Hypoallergenes Katzenfutter

Viele Besucher dieser Seite suchen eigentlich nach hypoallergenem Katzenfutter für ihren Stubentiger. Gehören Sie auch dazu? Der folgende Artikel informiert über hypoallergenes Katzenfutter und hilft allergische Katzen optimal zu füttern. Wenn Sie Beratung wünschen, dann schreiben Sie mir einfach eine Mail. Den Kontakt finden Sie unten auf der Seite.

Futtermittelallergie bei Katzen

Selbstverständlich können neben Hunden auch Katzen an einer Futtermittelallergie leiden. Anders als bei Hunden sind bei Katzen jedoch keine Rassen bekannt, die besonders anfällig für eine Futterallergie sind. Grundsätzlich können alle Katzen, unabhängig von Rasse, Geschlecht und Alter, an einer Allergie gegen Katzenfutter erkranken.

Beobachtet man bei seiner Katze Symptome wie Durchfall, Juckreiz und Hautentzündungen, kann dies ein Hinweis darauf sein, dass die Katze eine Allergie gegen Zutaten des Katzenfutters hat. In diesem Fall sollte unbedingt ein fachkundiger Tierarzt aufgesucht und die Katze untersucht werden.

Um die allergieauslösenden Zutaten zu identifizieren, kann eine so genannte Eliminierungsdiät notwendig sein. Bei dieser darf über mehrere Wochen nur ausgewähltes hypoallergenes Katzenfutter verfüttert werden. Und zwar ohne Ausnahme – keine Leckerlies, keine Wurst und auch keine anderen, gut gemeinten Leckerbissen.

Was ist hypoallergenes Katzenfutter?

Hypoallergenes Katzenfutter ist besonders allergenarme und schonende Katzennahrung, die speziell für Katzen mit einer Futtermittelallergie produziert wird. Die Futterzusammenstellung für hypoallergenes Katzenfutter beschränkt sich in der Regel auf möglichst wenige, hochwertige und gut verdauliche Zutaten.

Meist wird nur eine einzige Fleischsorte (tierische Proteinquelle) und ggf. eine Kohlehydratquelle verwendet. Dies erlaubt es Katzenbesitzern und Tierärzten, die bereits bekannten Allergieauslöser zu meiden und bislang unbekannte Futterallergien der Katze möglichst zweifelsfrei zu diagnostizieren.

Eine klassische Kombination für hypoallergenes Katzenfutter ist beispielsweise Pute mit Reis oder auch Lamm mit Reis. Aber auch exotische Futtersorten mit Straußenfleisch, Känguru oder Lachs sind im Tierhandel erhältlich. Und zwar sowohl als Trockenfutter als auch als Nassfutter aus der Dose.

Was ist hydrolisiertes Katzenfutter?

Hydrolisiertes Katzenfutter ist eine besondere Form des hypoallergenen Katzenfutters. Bei der Hydrolyse werden durch einen chemischen Prozess die im Katzenfutter enthaltenen tierischen Eiweiße in kleinere Fragmente aufgespalten. Das hydrolisierte Protein ist dann so stark zerkleinert, dass es bei der Katze keine oder zumindest kaum noch allergische Reaktionen auslösen kann.

Ob ein Katzenfutter hydrolisiertes Eiweiß enthält, erfährt man vom Zoofachverkäufer und Tierarzt oder durch einen Blick auf die Futterzutaten. Findet man unter den deklarierten Zutaten Formulierungen wie „hydrolisiert“ oder „Hydrolisat“, dann ist im Katzenfutter hydrolisiertes Einweiß enthalten.

Katze mit Futterallergie? Tierarzt!

Wenn Sie glauben, dass Ihre Katze eine Futtermittelallergie besitzt bzw. das Katzenfutter nicht verträgt, sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen. Er kann Ihre Katze untersuchen, eine Futterallergie diagnostizieren oder ggf. andere Ursachen für die Symptome ermitteln. Die hier verfügbaren Informationen über hypoallergenes Katzenfutter sollen eine Hilfestellung sein, können aber den Besuch eines Tierarztes nicht ersetzen. Bitte nehmen Sie die Gesundheit Ihrer Samtpfote ernst und lassen Sie Ihre Katze bei Allergie-Verdacht vom Tierarzt untersuchen.

Beratung & Kontakt

Gerne stehe ich Ihnen als Ernährungsberater für Hunde und Katzen bei Fragen zur Futterumstellung, zu Unverträglichkeiten und weiteren Anliegen zur Verfügung. Sschreiben Sie mir einfach eine Mail – kostenlos und unverbindlich – an beratung@hypoallergenes-hundefutter.de – ich freue mich auf Ihre Nachricht.

Jetzt bist Du an der Reihe: Wir freuen uns auf Deine Meinung!

      Hinterlasse einen Kommentar