Morosche Karottensuppe für den Hund

Die Morosche Karottensuppe oder auch Karottensuppe nach Moro ist eine schmackhafte Mahlzeit für den Hund und auch das Herrchen oder Frauchen. Doch so schön eine gemeinsame Mahlzeit auch ist, es geht noch besser: die Morosche Karottensuppe für den Hund ist auch ein bewährtes Hausmittel!
Hund mit Karotten

Karotten sind gesund für Hunde / © dvorak.vero – depositphotos.com

Morosche Karottensuppe

Die heilsame Suppe wurde benannt nach Professor Ernst Moro. Er entwickelte diese einfache, aber äußerst wirkungsvolle Rezeptur, um die Kindersterblichkeit aufgrund von Durchfall zu senken. Und hatte Erfolg damit. Und auch heute ist die schmackhafte Suppe ein beliebtes Hausmittel für den Mensch, aber eben auch für den Hund.

Der Grund für die gesunde Wirkung der Karottensuppe nach Moro sind neben den in Karotten enthaltenen Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen vor allem die Oligogalakturonsäuren. Sie legen sich an die innere Darmwand und beschichten sie. Giardien und andere Durchfallauslöser können sich dadurch nicht im Darm einnisten und werden einfach und ohne Beschwerden ausgeschieden.

Um die Morosche Karottensuppe für den geliebten Vierbeiner noch etwas zu verfeinern, kann (separat) gekochtes Huhn der fertigen Suppe beigefügt werden.

Karottensuppe nach Moro darf dem Hund niemals heiß vorgesetzt werden. Die richtige Serviertemperatur ist ausschließlich Zimmertemperatur. Wichtig ist auch, dass die Portionen nicht zu groß sind und über den Tag verteilt werden. Wird dem Hund zusätzlich normales Futter gegeben, ist der ideale Zeitpunkt für die Morosche Karottensuppe 30 Minuten vor der Fütterung.

Extra-Tipp: Morosche Karottensuppe lässt sich sehr gut einfrieren. In kleinen Portionen eingefroren ist so stets Suppe zur Hand, wenn sie benötigt wird. Auch hier gilt beim Servieren: Zimmertemperatur!


Unser Lesetipp für eine gesunde Hundeernährung

Das Buch Das 1×1 der artgerechten Hundeernährung enthält unter anderen auch ein Rezept, eine Anleitung und die Wirkungsweise der Moroschen Karottensuppe. Im Buch haben wir jedoch nicht nur dieses Thema aufgegriffen, sondern schreiben allgemein über eine gesunde und artgerechte Hundeernährung.


Grundrezept & Zubereitung

Die Zutaten für ein Grundrezept sind denkbar einfach: Karotten, Wasser und Salz. Sollten beim Hund Nierenprobleme vorliegen, so sollte auf eine Zugabe von Salz verzichtet werden. In diesem Fall reichen Karotten und Wasser.

In etwa wird doppelt so viel Wasser benötigt, wie man an Karotten in den Topf gibt. Bei 500g Karotten benötigen Sie in etwa einen Liter Wasser und bei Bedarf bis zu einen Gramm Salz.

Schrittweise Zubereitung der Moroschen Karottensuppe

  1. handelsübliche Karotten, wenn möglich in Bio-Qualität zur Hand nehmen
  2. Karotten waschen, die Enden abtrennen und in grobe Stücke schneiden
  3. je nach Qualität und Zustand der Möhren auch schälen
  4. Karottenstücke in einen geeigneten Kochtopf geben
  5. ca. die doppelte Menge an Wasser zufügen
  6. den Inhalt aufkochen lassen
  7. Karotten 1,5 Stunden bei niedriger Hitze köcheln lassen
  8. während der langen Kochzeit immer wieder den Wasserstand kontrollieren und ggf. etwas Wasser nachgießen
  9. Kochwasser abgießen, aber in einer Schüssel auffangen
  10. Karotten mit dem Pürierstab zu Brei verarbeiten (je feiner, desto besser!)
  11. Kochwasser dem Karottenbrei zufügen
  12. Salz zufügen und gründlich verrühren
  13. Morosche Karottensuppe abkühlen lassen (ein kaltes Wasserbad kann helfen!)
  14. 30 Minuten vor der eigentlichen Mahlzeit servieren

Achtung! Liegen beim Hund Nierenprobleme vor, sollte auf die Zugabe von Salz verzichtet werden.

Detailliertere Fakten zur Karottensuppe

Durch das lange Kochen der Karotten entsteht ein ganz spezielles Zuckermolekül, die Oligosaccharide. Dieses dockt sich quasi an die Darmwand an und blockiert dadurch die Andockstellen für gefährliche Einzeller. Hierzu zählen auch Giardien. Durch den Nahrungsbrei werden diese dann einfacher aus dem Darm transportiert und können ausgeschieden werden. Für eine optimale Wirkung empfiehlt man daher eine Fütterung von hochwertigem und gesundem Futter, in Kombination mit der Karottensuppe. Letztere wird knapp eine halbe Stunde vor der eigentlichen Mahlzeit gegeben.

Grundsätzlich gilt: je feiner die Karottensuppe püriert wird, desto besser kommen die Oligosaccharide an die Darmwand. Wichtig ist es zudem, dass sich ausreichend dieser Zuckermoleküle in der Suppe befinden. Dazu reicht es nicht schnell Karotten mit Wasser aufzukochen und diese in Windeseile zu pürieren. Planung ist auch hier die halbe Miete. Die Zubereitung inklusive der Kochzeit beträgt mindestens 2,5 Stunden. Denken Sie zudem daran, dass die Suppe erst abkühlen muss, bevor der Hund diese aufnehmen darf.

Fazit zur Moroschen Karottensuppe
Durchfall ist mit der Moroschen Karottensuppe für den Hund gut zu behandeln. Die in ihr enthaltenen Oligogalakturonsäuren schützen den Darm und sorgen so für eine rasche Besserung. Sollte der Durchfall jedoch länger anhalten und sich trotz Suppengabe nicht bessern, ist der Gang zum Tierarzt Pflicht.
Wer schreibt hier eigentlich?
Wer schreibt hier eigentlich?
Ich bin Markus. Als zertifizierter Ernährungsberater für Hunde liegt mir die artgerechte Ernährung unserer Vierbeiner ganz besonders am Herzen.
Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar