Tundra Hundefutter im Praxistest

Dieser Hundefutter Test dreht sich um unseren Praxistest des Tundra Hundefutters. Für unseren Praxistest haben wir uns das Tundra Hundenassfutter in zwei verschiedenen Geschmacksrichtungen bestellt. Im Praxistest erfahren Sie mehr zu unseren gemachten Erfahrungen.

Tundra Hundefutter Test

Tundra Hundefutter – die ideale Beute!

“Der Wolf ist ein Jäger und Tundra die ideale Beute! Steckt nicht auch in Ihrem Liebling noch ein kleiner Wolf?” Mit diesen Worten wirbt der Hersteller Tundra Pet Foods für die Marke Tundra. Als Vorfahre des Wolfes, welcher seine Beute auch heute noch in freier Wildbahn jagt, sollte auch die Ernährung des Hundes naturnah gestaltet sein. So zumindest interpretieren wir die Philosophie der Marke, welcher wir uns anschließen können.

Der Markenname Tundra ist ein Begriff für Offenlandgebiete im hohen Norden, wo Wölfe seit Jahrhunderten ihrem Naturinstinkt des Jagens nachgehen. Das Tundra Hundefutter soll einer naturnahen Ernährung der dort lebenden Wölfe möglichst genau entsprechen, artgerecht und naturbelassen.

Vorteile des Tundra Hundefutters

Alleinfuttermittel für Hunde
mit hohem Fleischanteil
Premium-Qualität mit natürlicher Rezeptur
für alle Rassen geeignet
Fleisch und Fisch in Lebensmittelqualität
schonendes Herstellungsverfahren
ohne künstliche Farb-, Aroma- und Lockstoffe
frei von Getreide und Zuckerzusätzen
regelmäßige Qualitätskontrollen
ohne Tierversuche

Weitere Informationen

Ein spannendes Konzept, welches uns an unseren Futtertest der Marke Wolf of Wilderness erinnert. Das Tundra Hundefutter ist getreidefrei, frei von Farb-, Aroma- und Lockstoffen und enthält keine zuckerhaltigen Ergänzungen. Das schonende Herstellungsverfahren sichert die Qualität des Tundra Nassfutters, welches zudem über einen hohen Fleischgehalt verfügt.

Neben tierischen Zutaten verwendet Tundra zudem Gemüse und Obst, ergänzt mit Süßkartoffeln und Kräutern. Beim Gemüse verwendet der Hersteller zum Beispiel Karotten, beim Obst Äpfel und Blaubeeren. Das Tundra Futter ist frei von Tier- und Knochenmehlen, enthält keine Zuckerzusätze und wird selbstverständlich ohne Tierversuche hergestellt. Gleiches gilt für das MAC’s Hundefutter, eine weitere Marke des Herstellers.

Fünf Nassfuttersorten umfasst das Sortiment des Tundra Hundefutters aktuell. Hinzu kommen Snacks und weitere Trockenfutter, unter anderem auch eines für Welpen. Das Nassfutter ist erhältlich in den Geschmacksrichtungen Pferd, Wild, Lamm, Pute und Lachs & Huhn. Die beiden zuletzt genannten Sorten haben wir uns für unseren Praxistest in Zusammenarbeit mit ZooRoyal bestellt. Das Nassfutter ist dabei erhältlich in 400g und 800g Dosen.

Tundra Hundefutter
Tundra Hundefutter
Entdecken Sie die Tundra Hundenahrung bei ZooRoyal

Tundra Trockenfutter im Check

Da wir einer (alleinigen) Trockenfütterung skeptisch gegenüberstehen, haben wir uns für keinen Trockenfutter Test des Tundra Hundefutters für ausgewachsene Hunde oder Welpen entschieden. Nichtsdestotrotz möchten wir einen kurzen Blick auf eine Sorte des Tundra Trockenfutters richten. Viele unserer Leser*innen bevorzugen eine Trockenfütterung oder eine Kombination aus Trocken- und Nassfutter, daher prüfen wir für Sie die Zusammensetzung einer Sorte. Kann uns die Zusammensetzung des Tundra Trockenfutters mit Lammfleisch überzeugen?

Zusammensetzung der Sorte “Lamm”: Lammfleischmehl (25%); frisches, ausgelöstes Lammfleisch (22%); Erbsen; Trockenvollei (8%); Linsen; Kichererbsen; Schälerbsen; Canola-Öl; Lammfleischbrühe (5%), Lachsöl (5%); Leinsamen; Calciumkarbonat; Natriumchlorid; Cholinchlorid; DL-Methionin; Karotten; Äpfel; Süßkartoffeln; Blaubeeren; Cranberries; Chicoréewurzel; Petersilie; Pfefferminz; Grüner Tee; Kaliumchlorid; Yucca Schidigera und Rosamarinextrakt.

Auf den ersten Blick verwendet Tundra bei dieser Sorte allerlei Zutaten, die wir zuvor noch nie in einer Zusammensetzung eines Hundefutters gesehen haben: Petersilie, Pfefferminz, Grüner Tee, Canola-Öl, Schälerbsen und DL-Methionin. Spannend, welche Zutaten der Ernährung in freier Wildbahn anscheinend nahekommen.

Nachfolgend einige Punkte, die uns beim Betrachten der Deklaration aufgefallen sind:

  • Es werden 25% Lammfleischmehl (trocken) und 22% frisches Lammfleisch deklariert. Der Lammfleischgehalt beträgt addiert somit 47%, jedoch ist eine derartige Rechnung nur bedingt richtig. Denn die 22% frisches Lammfleisch wären getrocknet deutlich weniger. Bei Trockenfuttern ist es grundsätzlich schwer, den Fleischgehalt zu bestimmen. Zumindest stehen beide Zutaten an erster Stelle der Zusammensetzung.
  • Weitere tierische Zutaten ergeben sich aus der Lammfleischbrühe (kein Fleisch, nur Brühe!) und Lachsöl. Ebenfalls ist das Trockenvollei ein tierisches Produkt.
  • Anstelle von Getreide verwendet Tundra verschiedene andere Quellen an Kohlenhydraten, wie Erbsen, Linsen, Kichererbsen und Schälerbsen. Also ziemlich viele Erbsen. Würde man alle Erbsen als eine Zutat zusammenführen, stünde diese dann womöglich an vorderster Stelle der Zusammensetzung? Einerseits freuen wir uns über genaue Angaben, andererseits sind wir kein Fan einer solchen Aufspaltung. Leider finden wir keine prozentualen Angaben zu diesen Zutaten.
  • Äpfel, Süßkartoffeln, Leinsamen und Co sind bekannte Zusätze in einem Hundefutter. Ob alle ernährungsphysiologisch notwendig sind, das lassen wir mal dahingestellt. Uns fällt jedoch keine Zutat auf, welche besser nicht enthalten sein sollte.

Aufgrund des soliden Fleischgehaltes und der getreidefreien Zusammensetzung und der rundum gelungenen Zutatenauswahl, können wir das Trockenfutter aus dem Hause Tundra empfehlen. Zumindest für diejenigen Halterinnen und Halter, die sich von keiner Trockenfütterung trennen können. Denn wir würden ein Nassfutter stets bevorzugen, gleiches gilt auch im direkten Vergleich zum Tundra Nassfutter.

Die Zusammensetzungen und alle weiteren Herstellerinformationen haben wir zum Zeitpunkt des Praxistests vorgefunden, wir übernehmen zeitgleich keine Garantie für die Aktualität unserer Angaben. Einige Hersteller verändern ihre Sortenauswahl oder Rezepturen mit der Zeit, wir bitten Sie dies bei Bedarf selbständig zu kontrollieren.


Tundra Nassfutter im Praxistest

Für unseren Praxistest haben wir uns je sechs Dosen der Sorten Lachs & Huhn und der Sorte Pute bestellt. Im nachfolgenden Nassfutter Test werfen wir einen genaueren Blick auf die Zusammensetzungen der beiden von uns bestellten Sorten und auf die gemachten Erfahrungen aus unserem Praxistest mit Fílos.

Tundra Hunde Nassfutter

Zum Zeitpunkt unseres Praxistests fanden wir folgende Zusammensetzungen auf den Etiketten der beiden von uns bestellten Sorten:

  • Lachs & Huhn: Fleisch (min. 40% Hühnerfleisch) und tierische Nebenerzeugnisse (Huhn: Herz, Leber, Magen), Fisch (min. 18% Lachs), Süßkartoffeln (4%), Karotten (2%), Äpfel (2%), Blaubeeren (2%), Cranberries (2%), Mineralstoffe (1%) und Kräuter (0,1% Petersilie). Die Zusammensetzung ist zu 100% getreidefrei und verfügt über 10,3% Rohprotein und 5,7% Rohfett.
  • Pute: Fleisch (min. 60% Putenfleisch) und tierische Nebenerzeugnisse (Pute: Herz, Magen, Hälse, Leber), Süßkartoffeln (4%), Erbsen (2%), Blaubeeren (2%), Cranberries (2%), Mineralstoffe (1%), Öle und Fette (0,2% Lachsöl) und Kräuter (0,1% Petersilie). Die ernährungsphysiologischen Zusatzstoffe sind Vitamin D3, Zink als Zinksulfat, Mangan und Jod. Laut Webseite des Herstellers wird zusätzlich Taurin ergänzt. Da Hunde dies selbst herstellen können, halten wir Taurin als Ergänzung für einen nicht notwendigen Zusatz. Laut Etikett wird es jedoch auch nicht hinzugesetzt. Der Rohprotein-Gehalt beträgt 10,2%, der Rohfett-Gehalt 5,8%.

Uns sind beim Betrachten der Zusammensetzung der Sorte Lachs & Huhn direkt folgende Punkte aufgefallen:

  1. Befinden sich nur Huhn und Lachs als tierische Proteinquellen in dieser Sorte? Wir gehen zwar davon aus, aber wieso wird dann nicht “Lachs (min. 18%)” deklariert, sondern “Fisch (min. 18% Lachs)”? Gleiches gilt für den Fleischgehalt beim Huhn und für die Petersilie bei den Kräutern.
  2. Entählt die Sorte 40% Huhn oder 40% Hühnermuskelfleisch? Wie groß ist der Anteil der tierischen Nebenerzeugnisse im Produkt? Die Art der Deklaration ist etwas ungewöhnlich für uns. Wir interpretieren diese Zusammensetzung des Fleischgehaltes wie folgt: 40% Huhn (Fleisch, Herz, Leber, Magen). Wobei nicht sicher ist, an welcher Stelle der Muskelfleischgehalt steht.
  3. Ansonsten müssen wir die Deklaration loben, denn die weiteren Zutaten werden alle prozentual deklariert. Die Sorte ist frei von Getreide und enthält viele tierische Proteine. Nichtsdestotrotz werden bei beiden Sorten nicht die vollen 100% deklariert. Vermutlich verteilen sich die restlichen Prozente auf produktionsbedingtes Wasser oder genauere Angaben bei den tierischen Nebenerzeugnissen.

In unserem Praxistest durfte unser Fílos im Alter von einem Jahr die Tundra Nassnahrung probieren. Wie hat es ihm geschmeckt und vor allem, wie hat er die Tundra Gerichte vertragen? Was können wir zum Innenleben der Dose sagen?

Beginnen wir mit der Fütterungsempfehlung, welche sich natürlich von Hund zu Hund unterscheiden kann. Folgende Richtwerte konnten wir dem Etikett der Sorte Lachs & Huhn entnehmen. Es handelt sich dabei um einen Auszug, die Tabelle enthält Einträge von 2 bis 50 kg Körpergewicht.

Gewicht des Hundes (in kg) Tagesbedarf (in g)
2-5 120-250
5-10 200-450
10-20 350-850
20-30 750-1.100
30-40 850-1.400

Fílos wiegt in etwa 15kg und müsste der obigen Tabelle zufolge in etwa 600g täglich erhalten. Das entspricht auch in etwa der Menge, die er von uns beim Anifit Nassfutter zu fressen bekommt. Natürlich ist der Bedarf auch beim Hund abhängig von der Aktivität, dem Alter, der Gesundheit und vielen weiteren Faktoren.

Tundra Hunde Nassfutter Test

Einige Innereien, Erbsen, Süßkartoffel und Cranberries konnte man beim Servieren der Sorte mit Pute direkt erkennen. Das Futter ließ sich dabei leicht aus der Dose entfernen und portionieren. Wir haben die beiden Sorten im Wechsel über einige Tage hinweg als Alleinfuttermittel gefüttert. Für einen aussagekräftigeren Langzeittest hat es zwar nicht gereicht, jedoch hat Fílos das Futter gut vertragen.

Aufgrund des hohen Fleischgehalts und den beiden einfachen Rezepturen, würden wir das Tundra Nassfutter erneut servieren. Zwar werden die Fleischzutaten nicht genau (prozentual) deklariert, jedoch bilden die tierischen Zutaten offensichtlich den Hauptbestandteil des Futters. Auch die weiteren Zutaten konnten uns überzeugen.


Unsere Erfahrung & Bewertung zum Tundra Nassfutter

Ja, selbst das Tundra Trockenfutter zählen wir zu eines der besseren seiner Art. Dennoch würden wir auch beim Tundra Hundefutter jedes Mal aufs Neue zum Nassfutter greifen. Die naturbelassenen und einfachen Rezepturen bieten Halterin und Halter eine gute Transparenz darüber, was der eigene Vierbeiner serviert bekommt. Sowohl Deklaration als auch Praxistest des Tundra Hundefutters konnten uns schlussendlich überzeugen, sodass wir dem Tundra Nassfutter der Sorte Pute die vollen 5 Sterne verleihen.

5 Sterne Bewertung

Tundra Hundefutter
Tundra Hundefutter
Entdecken Sie die Tundra Hundenahrung bei ZooRoyal
8.7 Testergebnis
Tundra

im Test: Pute (Testkriterien) - Unser teilweise objektiver Eindruck vom Tundra Nassfutter schnitt bei der abschließenden Bewertung am besten ab. Ein paar Punkte gingen beim Fleischgehalt und der nicht zu 100% transparenten Deklaration verloren. Dennoch reichte es am Ende für eine sehr gute Bewertung und die verdiente Auszeichnung mit unserem 5-Sterne-Testsiegel.

Zusammensetzung / Inhalt
8.5
Fleischanteil gem. Deklaration
8.5
Praxistest mit Filos (subjektiv)
9
Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Ihr Kommentar zum Beitrag

Hundefutter Test 2021