Hundefutter für den Bearded Collie

Ein „Bärtiger“ Collie © EBFoto

Bearded Collie

Als aufmerksamer Hütehund ist der Bearded Collie beliebt und bekannt. Dieser Hund ist aktiv, selbstbewusst und äußerst intelligent. Doch es gibt noch so viel mehr über diese Hunderasse zu erfahren. Über die Geschichte, die Haltung und natürlich über das ideale Hundefutter für den Bearded Collie.

Charakterzüge

  • anpassungsfähig & zäh
  • selbstsicher & -bewusst
  • lebhaft & aktiv
  • feinfühlig & wachsam

Rasse: Bearded Collie

Fellfarben

schwarz/braun/rot

Lebenserwartung

14 bis 15 Jahre

Größe

51 bis 56 cm

Gewicht

18 bis 27 kg

Der Körperbau des Bearded Collie ist kräftig und elegant. Sein dichtes und langes Fell ist typisch für diese Rasse. Es ist glatt und auch als leicht wellig zu finden. Die Farbpallette des Fells reicht von schwarz über schiefergrau bis hin zu braun und rötlich. Rassetypisch ist der auffällige Bart an den Wangen und dem Kinn des Tieres. Die Unterwolle des Vierbeiners ist wunderbar weich. Der Kopf des Hundes wirkt quadratisch und seine großen Augen stehen weit auseinander. Die Hängeohren verschwinden fast komplett unter dem Haarkleid.

Diese Hunderasse gilt als lebhaft und aktiv. Der Bearded Collie geht selbstbewusst durchs Leben, zeigt dabei jedoch niemals Aggression oder Nervosität. Ganz im Gegenteil, diese Hunde gelten als feinfühlig und sehr aufmerksam. Die freundlichen Vierbeiner wollen ihrem Menschen gefallen und sind deshalb sehr anpassungsfähig. Vielen sind sie als „zitternde Wollhaufen“ bekannt, denn sie sind bei lauten Geräuschen sensibel, doch abgesehen davon bei weitem keine Sensibelchen. Fremden begegnet der Vierbeiner selbstsicher, aber dennoch misstrauisch und wachsam.

Mit dem Bearded Collie im Urlaub © EBFoto

Die Geschichte des Bearded Collies

Die genaue Herkunft der Rasse ist bis heute unklar. Allerdings ist es sicher, dass die direkten Vorfahren des Bearded Collie alte Hütehunde aus dem schottischen Hochland waren. Der Name Bearded (bärtig) leitet sich von dem markanten Fellbart der Hunde ab. Im Gegensatz zu seinen Verwandten, den Border Collies, hatten die Bearded Collies komplexere Aufgaben. Sie trieben Rinderherden eigenständig aus den Bergen zurück. Dabei waren die Hunde sehr zuverlässig. Es wird berichtet, dass einige Bearded Collie sogar ganze Rinderherden von einem Londoner Markt alleine zurück nach Schottland getrieben haben. Zu dieser Zeit war die Rasse als Highland Collie, Hairy Mou’ed oder Mountain Collie bekannt.

Der Rassebestand reduzierte sich während der Weltkriege dramatisch, sodass diese wundervollen Hunde in Vergessenheit gerieten. Erst um 1944 entdeckte sie die Züchterin Mrs. Willison zufällig wieder. Sie hatte einen Sheltie Welpen bestellt und erkannte die Unterschiede. Die vermeintliche Mischlinghündin entpuppte sich als Bearded Collie. Schnell war Mrs. Willison von dem liebevollen Hund begeistert und begann kurz darauf die Zucht. Dadurch bewahrte sie diese liebenswerte Rasse vor dem Aussterben.

Haltung und Pflege

Durch die Größe und das Temperament des Hundes wird die Haltung in einem Haus mit Garten empfohlen. In einer kleinen Stadtwohnung fühlt sich dieser Vierbeiner nicht sonderlich wohl. Die Rasse hat einen sehr großen Bewegungsdrang, daher müssen künftige Halter*innen täglich mehrere Stunden mit dem Hund spazieren gehen. Für Hundesport, wie Agility, ist die Rasse optimal geeignet. Neben der körperlichen Auslastung muss auch darauf geachtet werden, dass der Bearded Collie ebenso geistig gefordert wird. Such- und Intelligenzspiele werden von diesen Tieren gerne angenommen. Bereits ab dem Welpenalter sollten die Tiere eine konsequente, aber liebevolle Erziehung erfahren. Zudem muss auf eine ruhige und sanfte Erziehung geachtet werden, da diese Hunde also sensibel gelten.

Das lange, zottelige Fell benötigt intensive Pflege. Besonders nach Spaziergängen muss der Hund von Schmutz befreit werden. Wegen ihres langen Fells sollten die Tiere auch regelmäßig auf Zecken untersucht werden. Auch ein regelmäßiger Besuch des Hundefriseurs wird empfohlen, um das schöne Fell stets in einem guten Zustand zu halten und wenn nötig auch zu kürzen. Bearded Collies sollten zudem mehrmals die Woche intensiv gebürstet werden.

Für wen ist diese Hunderasse geeignet?

Trotz seines Temperaments ist diese Rasse gut für Anfänger geeignet. Den Halter*innen wird allerdings empfohlen, Grundkenntnisse zu besitzen oder sich diese anzueignen. Seine künftigen Menschen sollten gerne viel in der Natur unterwegs sein. Der Bearded Collie ist optimal als Familienhund geeignet, da er Kindern und anderen Tieren stets freundlich gegenübersteht.

Mögliche Probleme

Die Gesundheit des Bearded Collie gilt als äußerst robust. Allerdings können vereinzelt Augen- und Ohrenprobleme auftauchen. Aufgrund ihrer Größe kann es auch zu einer Hüftgelenksdysplasie kommen. Erb- und rassetypische Erkrankungen sind bei dieser Hunderasse nicht bekannt.

Fütterung des Bearded Collies

Um Fettleibigkeit und Krankheit zu vermeiden ist es wichtig, den Bearded Collie nicht falsch oder übermäßig zu füttern. Denn auch für diese Hunderasse ist eine gesunde, ausgewogene Ernährung sehr wichtig.

Fleisch gilt als die wichtigste Proteinquelle für den Hund. Aus diesem Grund muss das Hundefutter für den Bearded Collie einen sehr hohen Fleischanteil haben. Doch auch Gemüse und Obst sollten bei der Fütterung des Bearded Collies vorhanden sein, denn beides liefert ihm zahlreiche gesunde Nährstoffe.

Da der Bärtige Collie gerne einmal etwas aktiver unterwegs ist, kann man das fleischhaltige Nassfutter bei Bedarf auch mit Kartoffelflocken oder Reis vermengen. Gesunde und leicht verdauliche Kohlenhydratquellen sorgen somit insbesondere bei besonders aktiven Hunden für die notwendige Energie.

Bei Produkten mit Unmengen an Getreide, künstlichen Aromen, Süßungsmitteln oder zuckerhaltigen Zutaten, hinzugesetzten Fetten und chemischen oder anderen Zusatzstoffen, handelt es sich um äußerst ungesundes und somit ungeeignetes Hundefutter für den Bearded Collie. Achten Sie auf eine transparente Deklaration und informieren Sie sich bestmöglich über die Inhaltsstoffe im Futter.

Das optimale Hundefutter für den Bearded Collie ist somit absolut naturbelassen, ausgewogen und gesund. Ausgewachsene Bearded Collies erhalten jeden Tag zwei Mahlzeiten. Junge Bearded Collie sollten bis zu vier Mahlzeiten pro Tag bekommen, damit der kleine Hundemagen nicht überfordert wird.

Welches Futter für den Bearded Collie?

Grundsätzlich empfehlen wir eine möglichst naturbelassene Hundenahrung zu wählen. Abgesehen vom Barfen und Selstkochen, bleibt nur die Fütterung mit einem Fertigfutter. In unseren Augen bietet nur ein artgerechtes Nassfutter eine gute Möglichkeit, um seinen Vierbeiner bequem und gesund zu ernähren.

Auf folgende Punkte könnten Sie bei der eigenen Futterwahl achten: Fleischgehalt, Art und Menge der tierischen Nebenerzeugnisse, Muskelfleischanteil, transparente Deklaration, getreidefreie Zusammensetzung, Philosophie des Herstellers, Verzicht auf Tierversuche, Lieferwege, recyclebare Verpackungsmaterialien und gegebenenfalls ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis.

Bearded Collie Welpen sollten ein gesundes Welpen- oder Hundefutter erhalten, welches reich an leicht verdaulichen tierischen Proteinen ist. Unmengen an Kohlenhydraten könnten dazu führen, dass der Bearded Collie Welpe zu schnell wächst. Sowohl die Gelenke als auch der Knochenbau kommen nicht gegen das rasante Wachstum an. Zahlreiche Gelenkbeschwerden, welche sich häufig erst im Alter zeigen, können die Folgen eines zu schnellen Wachstums sein.

In unserem Hundefutter Test haben wir viele verschiedene Marken mit unseren Vierbeinern probieren können. Grundsätzlich werden Sie auf dieser Seite nur Hersteller finden, von denen wir selbst überzeugt sind.

Unsere Einschätzung von 1a-hundefutter.de

Dieser wachsame Vierbeiner ist optimal als Familienhund geeignet. Durch seine liebenswerte Art möchte der Bearded Collie seinen Menschen gefallen und gilt als sehr anpassungsfähig. Kindern und anderen Tieren verhält sich der Vierbeiner stets freundlich. Bei Fremden ist der selbstbewusste Hund anfangs misstrauisch und wachsam.

Durch seine Größe und sein Temperament ist er für die Haltung in einer Stadtwohnung nicht geeignet. Er fühlt sich in einem Haus mit Garten viel wohler. Lange Spaziergänge sind bei diesem Vierbeiner absolute Pflicht. Die Hunderasse ist zudem der ideale Begleiter auch zum Joggen oder Radfahren und kann dabei richtig ausgepowert werden. Hundesport, wie Agility, wird auch gerne angenommen. Neben der körperlichen Auslastung darf die geistige Förderung der Vierbeiner nicht vergessen werden. Denn diese Tiere sind intelligent und wollen auch gefördert werden.

Bereits im Welpenalter sollte mit einer liebevollen, konsequenten Erziehung begonnen werden. Dabei sollte allerdings sanft und ruhig agiert werden. Die Tiere sind sensibel und erschrecken bei lauten Befehlen. Trotz seiner sensiblen Seite ist der Bearded Collie jedoch kein übertriebenes Sensibelchen. Er erschrickt manchmal, ist aber deshalb nicht beunruhigt oder unruhig.

Damit der Vierbeiner ein gesundes, langes Leben genießen kann, ist die optimale Ernährung für den Bearded Collie sehr wichtig. Das ideale Bearded Collie Hundefutter ist reich an Fleisch, frei von Getreide, ausgewogen und naturbelassen.

Hundefutter für den Bearded Collie

Ein gesundes und vitales Hundefutter für den Bearded Collie zu finden ist leichter als gedacht. Zwar scheiden sich die Meinungen hinsichtlich einer artgerechten Fütterung, wir empfehlen jedoch: naturbelassene Zutaten wie Fleisch, Obst und Gemüse.

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Ihr Kommentar zum Beitrag

Hundefutter Test 2021