Nassfutter Test 2019: hochwertige Nassfutter im Praxistest!

Im Gegensatz zu uns Menschen sind Hunde von Natur aus Fleischfresser. Aufgrund der kurzen Darmlänge können Hunde pflanzliche Stoffe nur schlecht verwerten. Ein hochwertiges Nassfutter knüpft genau dort an und bietet dem Hund eine artgerechte Ernährung mit besonders hohem Fleischanteil.

Neben qualitativ hochwertigem Muskelfleisch sind Nebenerzeugnisse, wie Pansen oder Leber, genau so wichtig für eine gesunde Ernährung. Verschiedene Vitamine und Nährstoffe werden besonders über die tierischen Nebenerzeugnisse aufgenommen. Ein hochwertiges Nassfutter besteht daher aus Muskelfleisch und verschiedenen Schlachtorganen. Worauf Sie bei der Wahl des richtigen Nassfutters noch achtgeben sollten, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Zunächst werfen wir jedoch einen Blick auf unsere TOP 10 in der Kategorie Nassfutter. Zur Info: einige Plätze wurden hierbei mehrfach belegt!

​Unsere TOP 10 im Nassfutter Test 2019

​Platz 1
Anifit Hundefutter Test

​Anifit

​Artgerecht, gesund und hochwertig. Das Anifit Nassfutter überzeugt mit einer schwedischen Qualität und einem hohen Fleischanteil von bis zu 95 Prozent in Lebensmittelqualität. Es ist frei von Antibiotika und wird unter erheblich strengeren Tierschutzgesetzen produziert. Mehr dazu in unserem Anifit Praxistest!

Platz 2
MjAMjAM Hunde Nassfutter

​MjAMjAM

​Eine artgerechte, naturbelassene Zusammensetzung mit viel Fleisch. Zudem hat das Fleisch Lebensmittelqualität und es werden frische Kräuter, Obst und Gemüse verarbeitet. Natürlich sind die Produkte zudem frei von Soja und Gluten. Erfahren Sie mehr zu den MjAMjAM-Produkten in unserem Praxistest.

Platz 3
MAC's Nassfutter für Hunde

​MAC's

​Eine transparente Deklaration, ein Fleischanteil von mind. 70 Prozent und die Verarbeitung von ausschließlich hochwerigen Zutaten. Damit landet das MAC's Nassfutter auf dem Treppchen und erhält von uns den dritten Platz. Weitere Infos zur Bewertung gibt es im MAC's Praxistest.

​Platz ​​3
Hardys Traum Nassfutter für Hunde

​Hardy's Traum

​Eine eher unbekannte Futtermarke erobert ebenfalls den dritten Platz: das Nassfutter von Hardy's Traum. Eine große Sortenauswahl, ein hoher Fleischanteil und eine durchsichtige Deklaration zählen zu den absoluten Stärken des Hardy's Nassfutters. Lesen Sie in unserem Praxistest, wieso die Produkte so gut abschneiden konnten.

​Platz ​5
Wolf of Wilderness Adult Nassfutter

​Wolf of Wilderness

​Absolute Premium-Qualität liefern auch die Nassfutter von Wolf of Wilderness. Als Vorfahr des Wolfes benötigt der Hund auch heute noch viel tierisches Protein. So finden wir in den Rezepturen des Wolf of Wilderness ​Nassfutters viel Fleisch und keinerlei Getreide.

​Platz ​5
Wolfsblut Nassfutter Test

​Wolfsblut

​Welcher Hundehalter kennt Sie nicht, die Marke Wolfsblut? Natürlich befindet sich das Wolfsblut Nassfutter ebenfalls verdient in unserer TOP 10 des Nassfutter Tests. Warum? Unter anderem aufgrund des hohen Fleischanteils und der Lebensmittelqualität.

​Platz ​5
Happy Dog Nassfutter Wild pur

​Happy Dog

​Strenge Qualitätskontrollen sorgen für Platz 7 in unserem Nassfutter Test. Die Gerichte von Happy Dog verfügen über eine natürliche und artgerechte Zusammensetzung. Dabei werden hochwertige Eiweißquellen verwendet und auf künstliche Zusatzstoffe verzichtet.

​​Platz ​8
Lukullus Adult Nassfutter für Hunde

​Lukullus

​Einer unserer ersten Praxistests ​steht auch noch nach über 30 Praxistests in der TOP 10: das Lukullus Nassfutter. Ein hoher Fleischgehalt, hochwertige tierische Zutaten und eine gluten- und getreidefreie Zusammensetzung haben uns überzeugt.

Platz ​8
Exclusion Mediterraneo Hundefutter

​Exclusion

​Mit dem Exclusion Hundefutter bringt man die italienische Küche in den Hundenapf. Eine glutenfreie Zusammensetzung mit hohem Fleischgehalt und viele Mono-Protein-Gerichte haben uns von der Qualität überzeugt. Zudem arbeitet auch Exclusion ohne Tierversuche.

​Platz ​10
Rocco Classic Adult Nassfutter Test

​Rocco

​Frische Zutaten in Kombination mit einem extra hohen Anteil an purem Fleisch und Innereien. Die Nassfutter-Gerichte von Rocco werden schonend zubereitet und bringen maximalen Geschmack in den Napf - ganz ohne Lockstoffe!

​Vorteile eines Nassfutters: artgerechte und gesunde Ernährung

Bei der Wahl des richtigen Hundefutters gibt es verschiedene Faktoren, welche man berücksichtigen sollte. Zunächst steht man vor der großen Entscheidung, sich für Trocken- oder Nassfutter zu entscheiden. Warum auch Sie sich für hochwertiges Nassfutter entscheiden sollten, erfahren Sie anhand der folgenden Vorteile:

  • ​Wasserhaushalt wird aufrecht erhalten
  • ​hoher Fleischanteil für eine artgerechte Ernährung
  • ​Fleisch in Lebensmittelqualität
  • ​keine Tiermehle oder -abfälle
  • ​leichter zu kauen und zu schlucken
  • ​Schutz vor Zahnsteinbildung durch kontrollierten pH-Wert
  • ​intensiverer Geschmack
  • ​hochwertige, tierische Proteine
  • ​frei von Konservierungsstoffen
  • ​Getreidefrei und ohne Dickmacher
  • ​frei von Lockstoffen
  • ​keine chemischen Zusätze

​Bestehend aus etwa 70 bis 80 Prozent Wasser, eignet sich das Nassfutter optimal, um den Wasserhaushalt der Fellnase auszugleichen, insbesondere wenn der Hund nicht von alleine ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt.

Besonders ältere Tiere neigen dazu, weniger Wasser als nötig zu trinken, wobei das Nassfutter wunderbar zur Hilfe kommen kann. Während Trockenfutter dem Körper während der Verdauung gar Wasser entzieht, unterstützt Nassfutter die Aufrechterhaltung des Wasserhaushaltes.

Hunde sind von Natur aus Fleischfresser, daher ist ein hoher Anteil an Muskelfleisch und Nebenerzeugnissen das Wichtigste bei einer artgerechten Ernährung des Vierbeiners. Achten Sie hierbei optimal auf Fleisch in Lebensmittelqualität. Des Weiteren ist ein hoher Fleischanteil von mindestens 60 Prozent zu empfehlen. Einige Premium-Anbieter bieten Sorten mit über 90 Prozent Fleischanteil an. Zu diesen zählen Marken wie Anifit und MjAMjAM, welche beide in unserer TOP 10 zu finden sind.

Fleisch ist nicht immer gleich Fleisch. Nach deutschem Gesetz dürfen Tierabfälle, Schnäbel, Hörner, Fette, Felle und Co. im Hundefutter verarbeitet werden. Diese werden teils als Fleisch deklariert. Achten Sie bei der Wahl des richtigen Hundefutters also auf die Verwendung von hochwertigem Fleisch.

Nassfutter ist nicht nur einfacher zu verdauen, sondern auch einfacher zu fressen. Eine ausgeglichene Ernährung sorgt dafür, dass der pH-Wert im Speichel des Hundes neutral und konstant bleibt. Durch einen zu häufigen Wechsel des pH-Wertes wird die Bildung von Zahnstein ermöglicht.

Ein intensiverer Geschmack aufgrund des hohen Fleischanteils und der feuchten Konsistenz und eine Ernährung mit tierischen und hochwertigen Proteinen, sind ebenfalls klare Vorteile eines hochwertigen Nassfutters. In einem hochwertigen Nassfutter sind keine Konservierungsstoffe, keine chemischen Zusätze, keine Lockstoffe und keine Dickmacher vertreten. In unseren ​Nassfutter Test haben wir einige hochwertige Hersteller von Nassfuttersorten getestet.


​Hunde Nassfutter im Test: ​unsere Praxistests​ 2019

Nassfutter für Hunde im Test: unsere Empfehlungen 2019

Über 30 verschiedene Marken haben wir in unserem Hundefutter Test mit einem Praxisbericht versehen. Bei dem Großteil der Hundefutter Marken haben wir uns unter anderem deren Nassfutter für Hunde bestellt.

Sicherlich gibt es weitere artgerechte Hundefutter, welche wir auf unserer Seite bis dato nicht vorgestellt haben. Nachfolgend möchten wir Ihnen zeigen, woran auch Sie ein gutes Nassfutter erkennen können.

Des Weiteren stellen wir Ihnen einige unserer Nassfutter Testsieger 2019 genauer vor. Nähere Informationen zu den einzelnen Herstellern erhalten Sie in den jeweiligen Praxistests. Dort erfahren Sie unter anderem auch, wie das Futter bei unseren Hunden angekommen ist und, ob wir neben dem Nassfutter weitere Produkte der Marke getestet haben.

Happy Dog Nassfutter Test

In diesem Nassfutter Test probiert Holly das ​Happy Dog Hundefutter.

Gutes Nassfutter erkennen: so geht's!

Es ist nicht immer einfach, ein gutes Nassfutter bzw. eine gute Marke von einem minderwertigen Produkt zu unterscheiden. Wir gebene Ihnen nachfolgend einige Tipps, worauf Sie bei der Futterwahl achten können.

  1. Die Deklaration. Nichts sagt so viel über ein Hundefutter aus, wie die Deklaration. In der Regel gilt: je transparenter die Deklaration gestaltet ist, desto hochwertiger ist meist auch das Hundefutter. Denn nur wer minderwertige Zutaten verwendet, möchte diese nicht offen deklarieren. Wird die Deklaration nicht lesbar angegeben, oder muss das Etikett zuvor gelöst werden, so sollten Sie sich vor dem Kauf genau über den Hersteller und deren Philosophie informieren.
  2. Der Fleischanteil. Hunde sind zwar keine reinen Karnivoren (Fleischfresser) wie Katzen es sind, jedoch sollte der Hauptbestandteil einer artgerechten Hundenahrung Fleisch sein. Bei einem Nassfutter kann dieses frisch verarbeitet in die Dose gefüllt werden. Persönlich empfehlen wir einen Fleischanteil von mind. 70 Prozent. Ein gewisser Anteil an Kohlenhydraten (zB in Form von Obst/Gemüse) darf jedoch auch nicht fehlen. Da Hunde von Natur aus ihre Beutetiere möglichst vollständig verspeist haben, stand auch der Mageninhalt des Beutetieres auf der Speisekarte. Ein gewisser Anteil an Reis, Kartoffeln, Gemüse oder Obst ist daher sogar natürlich und artgerecht.
  3. Die Zusatzstoffe. In der Natur käme der Hund auch ohne Lockstoffe, Geschmacksverstärker, Farbstoffe, Aromastoffe oder Zuckerzusätze aus. Warum sollten diese also im täglichen Alleinfuttermittel vertreten sein? Zu unterscheiden sind diese Zusatzstoffe von ernährunsphysiologisch wichtigen Zusätzen.
  4. Die tierischen Nebenerzeugnisse. Nach deutschem Gesetz darf so ziemlich alles in einem Hundefutter landen, was einst zum Schlachttier gehörte. Unter dem Begriff der tierischen Nebenerzeugnisse könnten sich somit Zutaten wie Felle, Häute, Geschlechtsorgane, Federn und Hufen verstecken. Zwar liefern diese Zutaten zum Teil viel Protein, dieses kann vom Hund jedoch nur schlecht verdaut und verwertet werden. Anders sieht es bei hochwertigen tierischen Nebenprodukten aus, welche dem Hund wichtige Nährstoffe liefern. Zutaten wie Pansen, Herz, Leber und Lunge sind gute Bestandteile eines Hundefutters. Achten Sie beim Kauf also darauf, dass die tierischen Nebenerzeugnisse offen deklariert werden. Werden diese bei Ihrem Futter nicht aufgelistet, so kann eine direkte Anfrage beim Hersteller ggf. weiterhelfen.
  5. Der Muskelfleischanteil. Werden die tierischen Nebenprodukte offen deklariert, dann bleibt häufig die Ungewissheit zu welchen Anteilen diese im Futter vertreten sind. Vielen Hundehaltern ist der Muskelfleischanteil besonders wichtig. Unserer Erfahrung nach sollte dieser den Hauptbestandteil des Gesamtfleischanteils ausmachen. Werden nur tierische Nebenerzeugnisse verwendet, dann hat dies häufig einen Kostenhintergrund. Denn für den Hersteller sind Herz, Leber und Pansen häufig viel günstiger zu beziehen, als es bei einem Muskelfleisch der Fall wäre.
  6. Tierversuche. Auch wenn Tierversuche nicht zwangsläufig etwas über die eigentliche Futterqualität aussagen, etwas über den Hersteller und dessen Philosophie verraten sie dennoch. Auf der Webseite von Peta finden Sie viele der Marken, welche ihr Hundefutter ohne Tierversuche herstellen.

In einigen Fällen kann es auch helfen, ​sich im Internet über das jeweilige Futter zu informieren. Gibt es vermehrt positive oder negative Kundenrezensionen im Netz? Was sagen die verschiedenen Hundefutter Testsberichte im Internet?


​Nassfutter Empfehlungen 2019

Anbei erhalten Sie aktuelle Empfehlungen aus der Kategorie Nassfutter.

Anifit Nassfutter: höchste Qualität aus Schweden

Das Anifit Nassfutter wurde von uns in einem Praxistest genauer unter die Lupe genommen. Sowohl der hohe Fleischgehalt, als auch die hochwertigen Zutaten haben im Praxistest besonders gut abgeschnitten. Die Deklaration des Futters ist vorbildlich verfasst und auch die Philospohie des Unternehmens kann sich sehen lassen.

Die Produktion von artgerechter und gesunder Ernährung steht bei Anifit an erster Stelle. Nicht umsonst produziert Anifit kein Trockenfutter, sondern bietet seinen Kunden nur Nassfutter in Premium-Qualität an.

Dieses Nassfutter sticht besonders heraus, da es unter schwedischen Richtlinien produziert wird. Da die Richtlinie zur Herstellung von Tierfutter in Schweden deutlich strenger als das deutsche Futtermittelrecht ist, ist die schwedische Herstellung ein eindeutiges Qualitätsmerkmal.

Die Antibiotika Anwendung bei Tieren wurde in Schweden bereits 1986 per Gesetz verboten. Die Tiere, welche also am Ende im Futter landen, werden nicht bereits im Vorfeld mit Antibiotika behandelt. Lediglich zur Therapie kommen Antibiotika zum Einsatz.

Das Wasser im Tierfutter muss eine Trinkwasserqualität besitzen, die Beimischung von Kadavermehlen ist verboten und auch die Tiere, welche im Futter landen, haben zuvor ein besseres Leben. Bei Kühen ist Weidehaltung Pflicht und die Tierboxen müssen mit Stroh versehen werden. Bei Hühnern ist ebenfalls die Käfighaltung verboten, auch das Kürzen der Schnäbel ist untersagt.

Neben weiteren Gesetzen, die dem Schutz der Tiere und der Verbraucher dienen, wurde Schweden von der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) zum BSE-freien Land ausgezeichnet.

Nassfutter für Hunde im Test

Die Vorteile einer artgerechten Ernährung des Hundes durch Anifit Nassfutter liegen klar auf der Hand. Neben der schwedischen Qualität, sticht der sehr hohe Anteil an Fleisch hervor. Dieser liegt bei Anifit bei 90 bis 95 Prozent - im Katzenfutter sogar bis 99 Prozent.

Es wird ausschließlich Frischfleisch zur Produktion verwendet, welches zugleich in Lebensmittelqualität ist. Es wird sowohl auf künstliche Konservierungsstoffe, chemische Zusätze, Lockstoffe, als auch auf Dickmacher (wie Zucker) verzichtet. Das Nassfutter ist getreidefrei, in verschiedenen Sorten erhältlich und für hypoallergene Hunde geeignet.

Nach eingehender Bestellung wird Ihnen ein persönlicher Fachberater zugeordnet, welcher Ihnen stets bei Fragen zur Seite steht. Ein Service, von dem man bei vielen anderen Herstellern nur träumen kann. Des Weiteren haben Sie während der Bestellung die Möglichkeit Ihren Rechnungsbetrag freiwillig aufzurunden. Das gespendete Geld geht direkt an die Anifit Tierhilfe, welche sich seit Jahren erfolgreich für Tiere in Not einsetzt.

​Anifit Nassfutter im Praxistest

​Erfahren Sie mehr über die Qualität unseres Nassfutter-Testsiegers 2019.

Echte Bellfor Qualität: regional und natürlich

Der Hersteller Bellfor produziert Trocken- und Nassfutter in hochwertiger Qualität. Im Bellfor Shop hat der Kunde beim Nassfutter die Auswahl zwischen den Sorten Huhn und Lamm. In unserem Nassfutter Praxistest haben wir sowohl das Freiland-Menü Huhn, als auch das Heide-Menü Lamm getestet. Im aktualisierten Praxistest haben wir jetzt auch das Insekten-Menü getestet.

Als Familienbetrieb mit über 25 Jahren Erfahrung steht bei Bellfor die regionale und natürliche Qualität an vorderster Stelle. Daher spezialisiert sich Bellfor auf eine artgerechte und qualitativ hochwertige Ernährung der Vierbeiner. Deswegen sind die Nassfuttersorten getreidefrei und enhalten rund 64 Prozent Fleisch. Dieses stammt aus kontrollierter Haltung und ist in Lebensmittelqualität. Weitere Zutaten, wie Obst und Gemüse, kommen hauptsächlich aus regionalem Anbau und werden erntefrisch verarbeitet.

Häufig kommt es bei einem hochwertigen Hundefutter nicht nur auf die Inhaltsstoffe an, sondern auch auf das, was nicht im Futter enthalten ist. Das Bellfor Nassfutter ist frei von Soja und Zuckerzusätzen. Des Weiteren werden bei der Herstellung keine Farb- und Konservierungsstoffe oder Aromastoffe verwendet.

​Bellfor Nassfutter im Praxistest

​​Nicht nur gut im Herstellen von Trockenfutter: das Bellfor Nassfutter ist ein echter Geheimtipp!

Fazit zum Nassfutter für Hunde

In diesem Artikel haben Sie unsere TOP 10 aus unserem Nassfutter Test kennengelernt. Des Weiteren haben Sie wertvolle Tipps erhalten, wie auch Sie ein gutes Nassfutter von einem Billigprodukt unterscheiden können.

​Eine artgerechte Ernährung besteht aus einem hohen Anteil an Muskelfleisch, hochwertigen tierischen Nebenerzeugnissen und ausgewählten Obst- und Gemüsesorten. Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker, Lock-, Aroma-, Farbstoffe und sonstige chemische Zusätze kommen nicht zum Einsatz und haben in einem guten Hundefutter auch nichts zu suchen.

Für unsere Praxistests haben wir Hovawart-Hündin Holly mit den verschiedenen Nassfuttern gefüttert. Nach einer Futtermittelallergie (gegen Getreide) haben wir uns bei unserer Holly ebenfalls für eine Futterumstellung entschieden und füttern seither das hochwertige Nassfutter des Herstellers Anifit. Obwohl es mittlerweile viele ​hochwertige Trockenfuttersorten gibt, empfehlen wir die Fütterung durch Barfen oder eben durch hochwertiges Nassfutter.

Neben ​unserer TOP 10 gibt es natürlich zahlreiche weitere Hundefutter-Marken, welche qualitativ hochwertig sind. Wir haben einige davon in unseren Praxistests ​veröffentlicht. Ein Hundefutter Vergleich hilft häufig bei der Wahl des geeigneten Hundefutters. Sollten Sie unsicher sein und eine unverbindliche Beratung wünschen, dann nutzen Sie gerne unser Kontaktformular.

Häufig gestellte Fragen zum Nassfutter für Hunde

​Was ist das beste Nassfutter für Hunde?

Wie hoch sollte der Fleischanteil im Nassfutter sein?

​Ist Trocken- oder Nassfutter besser für den Hund?

​Wie erkenne ich gutes Nassfutter?

​Wie lange ist Nassfutter haltbar?

Login/Register access is temporary disabled