Herrmann’s Bio-Hundefutter im Praxistest

Der Trend zu einer gesunden und artgerechten Ernährung bei unseren Vierbeinern hält weiterhin an. Mit dem Herrmann’s Hundefutter haben Hundehalter*innen die Möglichkeit ein Hundefutter in Bio-Qualität zu erwerben. Der Hersteller fokussiert sich auf Nassfutter, führt jedoch auch etwas Trockenfutter im Sortiment. Auch Welpenbesitzer*innen werden bei Herrmann’s fündig.

Herrmann’s Manufaktur – wie hausgemacht!

Der Slogan „wie hausgemacht!“ umkreist die Dosen des Herstellers Herrmann’s. Als Eigenmarke der Firma Herrmann GmbH handelt es sich bei diesem Hundefutter um ein Futter in Bio-Qualität. Hundebesitzer*innen, die großen Wert auf eine biologisch-artgerechte Ernährung Ihres Vierbeiners legen, haben mit Sicherheit schon einmal etwas von der Marke gehört.

Für einen kleinen Praxistest mit unserer Testhündin Holly haben auch wir uns das Herrmann’s Bio-Hundefutter bestellt. Da unsere Hündin mit Nassfutter ernährt wird, haben wir uns hierbei für eine Monoproteinsorte als Nassfutter entschieden. Das von uns bestellte Nassfutter ist sowohl für ausgewachsene Hunde, als auch für Welpen ab dem zweiten Monat geeignet. Dennoch führt der Hersteller zusätzlich spezielles Welpenfutter im Sortiment.

Nachfolgend finden Sie einige der vielen Vorteile, die das Herrmann’s Hundefutter aufweist.

Vorteile des Hundefutters von Herrmann’s

Alleinfuttermittel für Hunde jeden Alters
als Nass- und Trockenfutter erhältlich
in Bio-Qualität nach EG-Öko-Verordnung
hoher Fleischgehalt
ohne Tierversuche
schonende Kaltabfüllung
frei von Tiermehlen, Füllstoffen oder künstlichen Vitaminen
ohne Getreide, Gluten und Laktose
frei von Aroma-, Lock-, Farb- und Konservierungsstoffen
hergestellt in Deutschland
große Sortenauswahl

Weitere Informationen zum Herrmann’s Hundefutter

Das Bio-Siegel verspricht deutsche Qualität nach EG-Öko-Verordnung. Regelmäßige interne und externe Kontrollen sichern die Qualität des Hundefutters. Herrmann’s ist jedoch nicht nur bekannt für Bio-Qualität, sondern auch für die große Auswahl an Monoprotein-Sorten.

Herrmann's Nassfutter

Sechs Dosen der Sorte Bio-Gans als Pyramide aufgestellt

Monoprotein-Sorten enthalten nur eine Fleischquelle und sind daher für den Hund besonders leicht zu verdauen. Hunde mit einer sensiblen Verdauung haben mit dem Herrmann’s Hundefutter eine gute Chance endlich fündig zu werden. Dies liegt auch an der zusatzstofffreien Zusammensetzung des Hundefutters. Des Weiteren befinden sich weder Getreide, noch Gluten oder Laktose im Futter. Letztere Erwähnung mag einem als Hundehalter*in vielleicht komisch vorkommen, jedoch können auch Hunde an einer Laktoseintoleranz leiden.

Die Sortenauswahl reicht von Klassikern wie Rind, Huhn und Pute bis hin zu Pferd, Ente, Hirsch, Ziege und Schaf. Neben dem hohen Fleischanteil, befinden sich zudem meist verschiedene Obst- oder Gemüsesorten in den Dosen. Hierzu zählen unter anderem Apfel, Aprikose, Kürbis, Fenchel, Karotte und Süßkartoffel.

Herrmann's Hundefutter
Herrmann's Hundefutter
Werfen Sie einen Blick auf die Auswahl des Herrmann's Hundefutters.

Herrmann’s Trockenfutter

Auch wenn wir das Herrmann’s Trockenfutter nicht selbst bestellt und getestet haben, wollen wir dieses hier dennoch nicht unerwähnt lassen. Das Herrmann’s Trockenfutter wird auf Müslibasis produziert. Das bedeutet, dass alle Inhaltsstoffe separat getrocknet und dann als Müsli zusammengemischt werden.

Der Hersteller hat verschiedene Fitnessmüsli im Sortiment, wobei nicht jede Sorte als Bio-Qualität ausgewiesen wurde. Zu den Sorten in Bio-Qualität zählen die Mischungen mit Bio-Huhn und Bio-Rind. Der Fleischanteil liegt beim Trockenfutter bei rund 35-40 Prozent.

Auch im Trockenfutter befinden sich viele, teils außergewöhnliche, Zutaten. Hierzu zählen zum Beispiel Kokosflocken, Hagebuttenpulver, Sonnenblumenkerne, Honig, Eierschalenpulver, Schwarzkümmel oder Leinsamen. Das Bio-Eierschalenpulver wird nach Angaben des Herstellers ergänzt, um bei Bedarf eine weitere Calcium-Quelle im Futter zu haben. Hagebuttenpulver wird auch gerne als Nahrungszusatz im Hundefutter verwendet.

Welpenfutter von Herrmann’s

Das Welpenfutter von Herrmann’s beschränkt sich aktuell auf zwei Sorten im Nassfutter-Segment. Hierbei handelt es sich um die Sorten Bio-Gans mit Spinat und Kartoffeln und Bio-Rind mit Apfel und Haferflocken.

Der Hersteller gibt jedoch folgendes auf den Adult Nassfutter Dosen an: „Ab dem 2. Monat ca. 2-5 % des Körpergewichts“ als Fütterungsempfehlung für Hunde jeden Alters. Da das Nassfutter ebenfalls als „Alleinfuttermittel für Hunde jeden Alters“ deklariert wurde, ist es wohl auch als Welpenfutter geeignet.

Bei der Fütterungsempfehlung wären wir jedoch etwas vorsichtig, da sich die Futtermenge bei Welpen immer am zu erwartenden Gewicht im Erwachsenenalter orientiert. Die tägliche Futtermenge ist ohnehin abhängig von vielen weiteren Faktoren, wie zum Beispiel der Aktivität oder des Normalgewichts.

Aber benötigen Welpen nicht eigentlich zwingend Welpenfutter? Ab einer gewissen Futterqualität muss nicht zwingend „Welpenfutter“ auf dem Produkt stehen, so sehen wir es zumindest. Wir scheinen die Meinung des Herstellers demnach zu teilen. Welpen haben einen erhöhten Bedarf an unter anderem Calcium und benötigen jede Menge Proteine. Das ist auch plausibel, da sich die Kleinen im Wachstum befinden und das Calcium zum Aufbau eines starken Knochenbaus benötigen. Was viele Hundebesitzer*innen jedoch nicht wissen: das meiste Calcium erhalten die Kleinen bereits durch die Muttermilch zugeführt. Und wie sieht es bei den Proteinen aus? Hier ist neben der Menge vor allem die Qualität der zugeführten Proteine entscheidend. Einige Welpenfutter, meist Trockenfutter mit reichlich Getreide, enthalten viel zu viele (minderwertige) Proteine. Die Kleinen wachsen im Rekordttempo auf. Knochen und Gelenke kommen nur mäßig hinterher, während sich das Gewicht binnen weniger Wochen mehrfach verdoppelt. Nicht selten leiden diese Hunde dadurch später an Gelenkbeschwerden.

Unsere Empfehlung: entscheiden Sie sich früh genug für ein naturbelassenes und gesundes Hundefutter. Nicht immer ist es das Futter, was die Kleinen zuvor beim Züchter oder der Züchterin erhielten. Welpen würden in freier Wildbahn genau dasselbe fressen, wie ihre Eltern oder Großeltern. Die Futtermittelindustrie sorgt bei Hundehalter*innen unserer Ansicht nach nur für zusätzliche Verwirrung, wenn spezielle Welpen-, Adult- und Senior-Futter angeboten werden. Einige Hersteller verkaufen auch spezielles Hundefutter für den Golden Retriever und haben zudem das passende Futter für den Chihuahua im Sortiment. Doch egal ob groß oder klein, dick oder dünn, jung oder alt: die Grundzutaten einer gesunden Hundeernährung unterscheiden sich nicht. Das war früher in freier Wildbahn so und gilt auch noch heute, wenn der Hund um Punkt 18 Uhr sein Abendessen vor die Nase gesetzt bekommt. Achten Sie lieber auf hochwertige, leicht verdauliche Proteine. Bestenfalls handelt es sich hierbei um Proteine tierischen Ursprungs. Tierische Nebenerzeugnisse dürfen auch in einer artgerechten Hundeernährung nicht fehlen, die Deklaration sollte die verwendeten Innereien jedoch transparent auflisten. Niere, Leber und Lunge sind beispielsweise um einiges hochwertiger als Fell, Klaue und Hufen. Da all diese Faktoren auf das Bio-Hundefutter des Herstellers Herrmann’s zutreffen, ist auch die Sorte Bio-Gans für alle Altersklassen geeignet.


Herrmann’s Classic Menü Nassfutter im Praxistest

Um uns einen Einblick vom Innenleben der Dosen zu verschaffen, haben wir uns sechs Dosen des Herrmann’s Classic Menü Nassfutters bestellt. Wir haben uns hierbei für die Sorte Bio-Gans entschieden.

Die Sorte Bio-Gans ist verfeinert mit Buchweizen. Laut Deklaration beträgt der Fleischanteil 50 Prozent. Dieser setzt sich zusammen aus Brustfleisch, Herzen, Hälse, Karkasse und Leber. Neben Gans und Buchweizen sind auch Apfel, Kokosflocken und Leinöl im Futter vertreten. Alle aufgeführten Inhaltsstoffe stammen aus kontrolliert biologischem Anbau.

Hochwertige Öle im Hundefutter können für glänzendes Hundefell und eine gesunde Haut sorgen. Die tierischen Nebenerzeugnisse, welche im Futter verwendet wurden, sind hochwertiger Art.

Bio-Gans von Herrmann's im Praxistest

Anbei die genaue Zusammensetzung, wie sie zum Zeitpunkt unseres Praxistests auf den Etiketten zufinden gewesen ist: 50% Gans* (80% Brustfleisch, 5% Herzen, 5% Hälse, 5% Karkasse, 5% Leber), Apfel*, 7% Buchweizen*, Kokosflocken* und Leinöl*.
*aus kontrolliert biologischem Anbau

Die tierischen Zutaten setzen sich somit wie folgt zusammen: 40% Brustfleisch und je 2,5% Herzen, Hälse, Karkasse und Leber. Die Nebenerzeugnisse gelten als hochwertig und leicht zu verdauen. Sie enthalten zudem wichtige Nährstoffe für eine gesunde Ernährung. Hälse und Karkassen dienen unter anderem als natürlicher Calcium-Lieferant.

Addiert man die angegebenen 50 Prozent Fleisch und die 7 Prozent Buchweizen, so fehlen 43 Prozent um die Deklaration zu vervollständigen. Das bedeutet, dass der Apfelanteil recht hoch sein muss, denn Leinöl und Kokosflocken sind erst nach dem Buchweizen aufgeführt. Der Apfelanteil macht somit mindestens 7% aus, vermutlich jedoch etwas mehr.

Es ist davon auszugehen, dass sich zudem Wasser in den Dosen befindet. Doch was hat Wasser in einem Hundefutter zu suchen? Zahle ich beim Kauf also bares Geld für einfaches Wasser? Dies ist nicht der Fall. Es handelt sich stets um produktionsbedingte Wassermengen. Einige Hersteller führen diese als Brühe mit in der Zusammensetzung auf, andere erwähnen das Wasser nicht. Es ist produktionsbedingt notwendig, dies gilt bei jeder Nassfutterproduktion. Selbst bei einer schonenden Kaltabfüllung, wie sie bei Herrmann’s vollzogen wird. Die Feuchtigkeit im Produkt (bei der Bio-Gans liegt diese bei 71%), entsteht jedoch nicht durch diese Wasserzugabe, sondern viel mehr durch die natürliche Feuchte der Zutaten.

Persönlich ist uns der Fleischanteil für ein Hundefutter dieser Qualität etwas zu gering. Hunde sind von Natur aus Fleischfresser, daher sollte der Fleischanteil bei mindestens 60 bis 70 Prozent liegen. In unserem Hundefutter Test haben wir uns noch viele weitere Hersteller genauer angeschaut. Herrmann’s zählt mit der zusatzstofffreien Zusammensetzung und der Bio-Qualität mit Sicherheit zu den besseren Hundefuttern und zu unseren Gewinnern im Bio-Hundefutter Test.

Gewicht des Hundes (in kg) Tagesbedarf (in g)
2 bis 4 60 bis 160
5 bis 10 150 bis 400
10 bis 20 300 bis 800
20 bis 40 600 bis 1.600

Dies ist die Fütterungsempfehlung des Herstellers, welche sich auf Mittelwerte bezieht. Die Fütterungsmenge ist abhängig von dem Alter, der Lebensphase, der Aktivität und vielen weiteren Faktoren. Auch Krankheiten können die Futtermenge verändern. Neben dem Futter sollte Ihr Hund stets ausreichend Frischwasser zur Verfügung haben.

Herrmann's Nassfutter im Test

In unserem Praxistest haben wir unsere Hündin Holly das Classic Menü Bio-Gans probieren lassen. Auf unserem Hof haben wir mehrere Apfelbäume stehen, sodass sich Holly im Herbst regelmäßig ein paar Äpfel schnappt und diese schmatzend verspeist. Es war also nicht besonders verwunderlich, dass sie auch das Nassfutter gerne gefressen hat und den Napf schnell leer geleckt hatte. Auch der anschließende Kotabsatz war normal, sodass Verträglichkeit und Akzeptanz in Ordnung waren.

Ihr Hund verträgt oder mag keine Gans? Kein Problem, denn der Hersteller hat viele weitere Sorten im Sortiment. So gibt es zum Beispiel Sorten mit Huhn, Ziege, Rind oder Ente. Ergänzt werden diese ebenfalls mit unterschiedlichen Zutaten, falls Ihr Hund keinen Apfel oder Buchweizen mag. Hier finden wir unter anderem Pastinaken, Karotten, Reis und Zucchini.


Unsere Erfahrung & Bewertung zum Herrmann’s Hundefutter

Auch bei unseren Testkriterien konnte das Herrmann’s Hundefutter abräumen und 8,7 von 10 Punkten erhalten. Am Ende reicht es daher für die vollen 5 Sterne. Unser 1a-hundefutter.de-Testsiegel bestätigt das tolle Ergebnis. Das Bio-Hundefutter von Herrmann’s können wir demnach wärmstens weiterempfehlen. Auch wenn wir kleinere Möglichkeiten der Optimierung sehen, handelt es sich beim Herrmann’s Hundefutter, und speziell bei der Nassfutter-Sorte Bio-Gans, um ein artgerechtes und gesundes Hundefutter für alle Altersklassen.
Herrmann's Bio-Hundefutter
Herrmann's Bio-Hundefutter
Am Ende reichte es für die vollen 5 Sterne!
8.7 Testergebnis
Herrmann's

Im Test: Herrmann's Classic Menü Bio-Gans mit Buchweizen (Testkriterien) - Wir sind vom Nassfutter des Herstellers Herrmann's überzeugt. Es handelt sich um ein gutes Hundefutter. Die klaren Vorteile liegen mit der zusatzstofffreien Zusammensetzung und der Bio-Qualität klar auf der Hand. Auch unserer Holly hat das Futter bestens geschmeckt.

Zusammensetzung / Inhaltsstoffe
9
Fleischanteil gem. Deklaration
8
Praxistest mit Holly (subjektiv)
9
Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Ihr Kommentar zum Beitrag

Hundefutter Test 2021