Praxistest

Wolf of Wilderness Hundefutter im Praxistest

Wir haben uns das Wolf of Wilderness Hundefutter einmal genauer angesehen und einige Sorten zu uns nach Hause bestellt. Zusammen mit unseren Testhündinnen Holly und Emma (Welpe) haben wir das Trocken- und Nassfutter des Herstellers einem Hundefutter Praxistest unterzogen. Erfahren Sie mehr über die Marke Wolf of Wilderness und über die von uns probierten Sorten.

Wolf of Wilderness – wild und ursprünglich!

Nach Angaben des Herstellers haben Hunde als Familienmitglied eine artgerechte und gesunde Ernährung verdient. Der Name der Marke erinnert an die Abstammung zum Wolf. Auch die verschiedenen Sorten deuten auf Natur und Wildniss hin. Der Hund soll also wieder so ernährt werden, wie er es gewohnt ist. Mit naturbelassenen Produkten, viel Fleisch und erlesenen Zutaten.

Eine artgerechte Zusammensetzung des Futters beginnt damit, dass alle Sorten frei von Getreide sind. Der Fleischanteil ist hoch, die Zutaten frisch und die Zusammensetzung ist frei von Chemie. Die Sortenvielfalt des Herstellers spricht für sich. Neben den Klassikern mit Rind, Huhn und Lachs, sind auch Sorten mit Wildschwein, Rentier oder Kabeljau im Sortiment.

Doch nicht nur das Sortiment im Adult Hundefutter Segment ist ansprechend, auch die verschiedenen Angebote für Welpen sind vielversprechend. Unter dem Namen Little Wolf of Wilderness bietet der Hersteller sowohl Trocken- als auch Nassfutter für Welpen an. Wir haben beide Versionen mit unserem Welpen Emma probiert. Im letzten Abschnitt dieses Praxistests lesen Sie mehr über Emma und das Welpenfutter von Wolf of Wilderness.

Vorteile des Wolf of Wilderness Hundefutters

Alleinfuttermittel für Hunde
100% getreidefreie Rezeptur
große Sortenauswahl
Verfeinerung mit Beeren und Kräutern
Zubereitung ohne Chemie
in 400g und 800g Dosen erhältlich
Premium-Qualität
ursprüngliche Ernährung mit viel Fleisch
hergestellt in Deutschland
ohne künstliche Konservierungsmittel, Farb- und Geschmacksstoffe
als Trocken- und Nassfutter
auch als Welpenfutter erhältlich

Wolf of Wilderness Adult Hundefutter

Weitere Informationen zum Wolf of Wilderness Hundefutter

Wolf of Wilderness setzt sich bewusst für eine artgerechte und gesunde Ernährung unserer Hunde ein. Da der Hund nachweislich vom Wolf abstammt und sich auch die Gene über die Zeit kaum verändert haben, sollte auch das Hundefutter an die natürliche Nahrung des Wolfes erinnern.

Der Hersteller bezieht sich auch auf Forschungen, welche belegen, dass überwiegend Fleisch und Fisch auf dem Speiseplan des Wolfes steht. Kohlenhydrate stehen eher selten auf dem Speiseplan eines freilebenden Wolfes. Aus diesem Grund distanziert sich der Hesteller von einer Getreideverwendung im Hundefutter. Stattdessen werden frische Kräuter oder Beeren verwendet, welche in der freien Natur den Mageninhalt eines verzehrten Beutetieres widerspiegeln.

Ein klarer Vorteil ist zudem die chemiefreie Produktion des Hundefutters. Farbstoffe, Geschmacksverstärker, Aromastoffe oder künstliche Konservierungsmittel haben in einem guten Hundefutter schließlich keinen Platz.

Das Hundefutter ist in einigen Fachmärkten erhältlich. Die besten Angebote und die größte Auswahl finden Sie jedoch vermutlich nur im Internet. Hier käme zum Beispiel der Online-Shop von Zooplus in Frage, welcher die Marke Wolf of Wilderness im Sortiment führt. Positiv hervorzuheben finden wir hier das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Wolf of Wilderness Hundefutter

Adult Nassfutter im Praxistest

Da wir bereits viel positives über das Wolf of Wilderness Hundefutter gelesen und gehört haben, wollten wir uns selbst einen Eindruck verschaffen. Daher haben wir uns die neuen Nassfutter Sorten The taste of Scandinavia, The taste of Mediterranean und The taste of Canada für einen Praxistest zu uns nach Hause bestellt.

Wolf of Wilderness Adult Nassfutter

Bestellung und Lieferung liefen über den Online-Shop von Zooplus. Wir haben uns beim Adult Nassfutter ganz bewusst für diese drei Sorten im Mischpaket entschieden. Denn bei diesen Sorten orientiert sich die Zusammensetzung an die Ernährung des Wolfes in der jeweiligen Region. Durch diese tolle Idee sind – wie wir finden – drei neue interessante und artgerechte Sorten entstanden.

Die Sorte The taste of Scandinavia ist bestückt mit frischem Lachs, Rentier, Huhn und Heidelbeeren. Denn wovon würde sich ein Wolf in der skandinavischen Wildbahn ernähren? Von Lachs aus glasklaren Flüssen, freilebenden Rentieren aus der Polarregion und wilden Schneehühnern. Heidelbeeren, Lachsöl, Kräuter und etwas Bierhefe runden u.a. das Gericht ab. Lachsöl kann aufgrund der enthaltenen Fettsäuren für ein glänzendes und gesundes Hundefell sorgen. Der Rohprotein-Gehalt liegt bei 11,0 Prozent.

Mit der Sorte The taste of Mediterranean erinnert an den Lebensraum eines Wolfes im mediterranen Raum. Hier würde sich ein wilder Wolf vermutlich von Adriaforellen, freilebenden Hühnern oder Berglämmern ernähren. Aus diesem Grund enthält das Gericht Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse vom Lamm, Huhn und der Forelle. Holunderbeeren, verschiedene Kräuter, Olivenöl und weitere Zutaten vervollständigen das Gericht. Der Anteil des Rohproteins liegt bei 11,0 Prozent.

Mit Taste of Canada hat der Hersteller eine weitere neue Sorte auf den Markt gebracht, angereichert mit frischem Rind, Kabeljau und Truthahn. Das regionstypische Frischfleisch ist auch in der kanadischen Version enthalten. Wildkräuter und für die kanadische Region typische Beeren (u.a. Cranberries) komplettieren das Gericht. Der Rohprotein-Gehalt liegt auch hier bei 11,0 Prozent.

Die Fütterungsempfehlung auf den Dosen sind abhängig vom Gewicht und der Aktivität des Hundes angegeben. Die unten stehenden Angaben in den Klammern beziehen sich auf die Empfehlung für einen aktiveren Hund. Bitte beachten Sie, dass die Futtermenge ebenfalls vom Alter, der Rasse, dem Gewicht und weiteren Faktoren abhängt.

Gewicht des Hundes (in kg)Tagesbedarf (in g)
bis 5290 (395)
5 bis 10485 (665)
10 bis 20820 (1.120)
20 bis 301.110 (1.520)
30 bis 401.380 (1.885)

Das Preis-Leistungs-Verhältnis des Futters ist als positiv zu erwähnen. Folgt man der obigen Fütterungsempfehlung des Herstellers, so sind die täglichen Kosten bei einem aktiven, großen Hund jedoch recht hoch. Aufgrund des geringen Anteils an Kohlenhydraten und einem Fleischanteil von rund 65-75 Prozent (je nach Sorte) müssen aktivere Hunde reichlich Futter zu sich nehmen. Es empfiehlt sich gegebenenfalls Flocken mit unter das Futter zu mischen. So können aktive Hunde schnell Energie gewinnen und die Futtermenge des Nassfutters wird gleichermaßen gesenkt.

Wolf of Wilderness Nassfutter im Test

Wir haben unserer Hündin Holly die drei Nassfuttersorten probieren lassen. Auch wenn wir persönlich kein großer Fan von Soßen oder Gelee im Hundefutter sind, mochte es Holly jedoch umso mehr. Sie schaute zu Beginn etwas skeptisch, nachdem sie an den verschiedenen Sorten gerochen hat. Wir vermuten jedoch auch schon länger, dass sie nicht der größte Fan von Fisch im Napf ist. Nichtsdestotrotz handelt es sich beim Wolf of Wilderness um ein hochwertiges und gutes Hundefutter. Das hat uns dann auch Holly gezeigt, indem sie jede einzelne Sorte verspeiste. Ein Langzeittest mit der Marke Wolf of Wilderness war hierbei nicht möglich, da wir Holly mit dem Anifit Nassfutter ernähren und ein Futterwechsel für uns nicht in Frage kommt.


Adult Trockenfutter im Praxistest

Neben dem Adult Nassfutter haben wir natürlich auch das Trockenfutter des Herstellers genauer unter die Lupe genommen. Hierzu haben wir uns ebenfalls drei verschiedene Sorten bestellt, um uns einen besseren Eindruck zu verschaffen. Zu den bestellten und von Holly getesteten Sorten zählen Blue River, Wild Hills und Green Fields.

Wolf of Wilderness Adult Trockenfutter

Das Blue River Trockenfutter ist bestückt mit viel frischem Hühnerfleisch, Lachs, Waldbeeren, Wurzeln und Wildkräutern. Die getreidefreie Rezeptur wurde mit 41 Prozent Frischfleisch hergestellt. Der gesamte Anteil an Fleisch und tierischen Nebenerzeugnissen beträgt sogar mindestens 61 Prozent. Der Rohprotein-Anteil liegt bei 27,0 Prozent. Die Sorte Blue River haben wir uns ebenfalls als Nassfutter für Welpen bestellt.

Eine der beliebtesten Sorten des Herstellers ist das Wild Hills Trockenfutter. Mit viel frischem Hühnerfleisch, Ente, Waldbeeren, Wurzeln und Wildkräutern entsteht ein Festmahl für den Hund. Der Rohprotein-Anteil liegt bei 26,0 Prozent. Die Sorte unterscheidet sich nicht viel vom Blue River. Anstelle des Lachs befindet sich nun Ente im Futter. Jedoch befindet sich weiterhin auch etwas Lachsöl im Futter.

Auch die dritte Sorte Green Fields ähnelt den anderen getesteten Sorten des Herstellers. Hühnerfleisch, Lamm, Waldbeeren, Würzeln und Wildkräuter befinden sich im Green Fields. Der Rohprotein-Gehalt liegt bei 25,0 Prozent. Wir haben das Green Fields ebenfalls als Junior-Version bestellt. Bei der Welpensorte liegt der Rohprotein-Gehalt bei runden 30,0 Prozent.

Nachfolgend finden Sie einen Auszug aus der Fütterungsempfehlung des Herstellers. Genauere Informationen hierzu entnehmen Sie der jeweiligen Produktpackung. Da es sich um eine Trockenfütterung handelt, sollte dem Hund stets ausreichend frisches Trinkwasser zur Verfügung stehen.

Gewicht des Hundes (in kg)Tagesbedarf (in g)
590
20255
50505
80715

Neben unserem eigenen Praxistest haben wir uns ebenfalls Produktrezensionen von anderen Käufern durchgelesen. Diese fallen im Durchschnitt sehr positiv aus. Die getreidefreie Rezeptur und der hohe Fleischanteil im Futter sorgen für viel positive Kritik.

Wolf of Wilderness Trockenfutter im Test

Auch wenn wir unserer Hündin als Alleinfutter ein Nassfutter füttern, durfte sie die verschiedenen Sorten des Wolf of Wilderness Trockenfutters probieren. Spaßeshalber haben wir alle drei Sorten in verschiedene Näpfe gefüllt und geschaut, für welche Sorte sich Holly am ehesten entscheidet. Ihre Wahl traf auf die Sorte Wild Hills. Frisches Hühnerfleisch und leckere Ente hat sie wohl am liebsten.

Persönlich sind wir kein großer Fan der Trockenfütterung. Uns sind jedoch auch die verschiedenen Vorteile eines hochwertigen Trockenfutters bekannt. Wenn Sie sich für die Trockenfütterung entscheiden, so eignet sich das Wolf of Wilderness Trockenfutter in unseren Augen bestens dafür.


Wolf of Wilderness Little für Welpen im Praxistest

Da sich in unserem Team nicht nur Holly (Hovawart-Hündin) als Hundefutterexpertin befindet, konnten wir auch die Welpenfutter von Wolf of Wilderness probieren. Denn für den Test war unsere Emma (Mischlingswelpe) zuständig. Um einen besseren Eindruck zu erhalten, haben wir uns sowohl das Trocken- als auch das Nassfutter für Welpen bestellt.

Little Wolf of Wilderness Welpenfutter

Beim Nassfutter haben wir uns die Sorte Blue River ausgesucht. Mit Huhn, Lachs, Waldbeeren, Wurzeln und Wildkräutern stellt diese Sorte ein tolles Gericht für Welpen dar. Der Proteingehalt von 11,20 Prozent liegt leicht über dem Gehalt des Adult Nassfutters. Auch das Welpenfutter des Herstellers ist frei von Getreide und Chemie. Cranberries und Johannisbeeren runden das Gericht ab.

Aus der Little Wolf of Wilderness Reihe hat uns ebenfalls das Green Fields Trockenfutter für Juniorhunde / Welpen angesprochen. Viel frisches Hühner- und Lammfleisch. Waldbeeren, Wurzeln und Wildkräuter runden auch dieses Gericht ab. Wie bereits bei der Adult Version erwähnt, ist der Rohprotein-Gehalt beim Welpenfutter um einiges erhöht. Dieser liegt bei dieser Sorte bei 30,0 Prozent. Damit bekommt der kleine Welpe ausreichend Energie und Kraft für ein gesundes Wachstum.

Die Fütterungsempfehlungen bei Welpenfutter orientieren sich immer am Endgewicht des Hundes. Daher ist die Menge abhängig von der jeweiligen Hunderasse. Genauere Informationen hierzu entnehmen Sie der Produktpackung bzw. dem Etikett des Hundefutters. Bei der Trockenfütterung ist ausreichend Frischwasser besonders wichtig. Bei der Fütterung von Welpen empfiehlt es sich zudem, dass die Tagesration auf mehrere kleine Mahlzeiten aufgeteilt wird. So wird die Verdauung des Welpen nicht überfordert und das Futter kann optimal verwertet werden.

In unserem Praxistest hat Emma am liebsten das Nassfutter verputzt. Das Trockenfutter hat sie nur zögerlich gefressen. Es kann jedoch auch daran liegen, dass sie von Geburt an nur Nassfutter gewohnt ist und daher ohnehin etwas skeptisch reagiert, wenn sie Trockenfutter vor die Nase gesetzt bekommt. Sie hat beide Sorten gut vertragen. Auch bei Emma war jedoch kein Langzeittest möglich, da sie ebenfalls ein anderes Nassfutter bekommt. Alles in einem sind wir jedoch mit dem Test zufrieden und können auch das Welpenfutter des Herstellers empfehlen.

Wolf of Wilderness Hundefutter
9 Testergebnis
Wolf of Wilderness

Im Test: The Taste of Canada (Testkriterien) - Sowohl das Adult, als auch das Welpenfutter haben uns in diesem Wolf of Wilderness Praxistest überzeugt. Auch wenn wir kein großer Fan von Fleischbrühe oder der Trockenfütterung sind, handelt es sich bei dem Wolf of Wilderness Hundefutter um ein artgerechtes und gutes Hundefutter. Dementsprechend positiv fällt auch unsere Bewertung aus.

Zusammensetzung / Inhalt
8
Fleischanteil gem. Deklaration
10
Praxistest mit Holly & Emma (subjektiv)
9

Hinterlassen Sie uns gerne einen Kommentar!

      Hinterlasse einen Kommentar

      Login/Register access is temporary disabled