Wolfsblut Hundefutter im Praxistest

Vielen Hundehaltern ist die Marke Wolfsblut ein bekannter Begriff. Grund genug, um den Hersteller mit seinen Produkten einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Wir haben uns das Nass- und Trockenfutter von Wildborn für Adults und Welpen bestellt. Erfahren Sie mehr zu den Vorteilen der Wolfsblut-Qualität in unserem Praxistest.

Wolfsblut – zurück zu den Wurzeln

Wolfsblut produziert Adult und Welpenfutter in Nass- und Trockenform für Hunde. Dabei handelt es sich um ein hochwertiges und vollwertiges Premium Hundefutter. Die Marke wurde bereits des Öfteren zu Deutschlands beliebtester Hundemarke gekürt. Bei der Zusammensetzung orientiert sich der Hersteller an den Wurzeln des Hundes, also an der Ernährung des Wolfes in der freien Natur.

Die Wolfsblut-Qualität umfasst ständige Qualitätskontrollen, natürliche Inhaltsstoffe und einen hohen Fleischanteil. Die getreidefreie Zusammensetzung und der Verzicht auf chemische Zusätze zeichnen des Futter ebenfalls aus.

Die Sortenauswahl beim Wolfsblut Hundefutter ist gigantisch. In unserem gesamten Hundefutter Test ist uns kein anderer Hersteller aufgefallen, der über ein so breites und großes Sortiment verfügt. Neben dem Nass- und Trockenfutter gibt es zum Beispiel auch Snacks und Pflegeprodukte zu erwerben.

Ob uns neben der Quantität auch die Qualität überzeugen konnte, erfahren Sie in unserem Praxistest. Vorab die Vorteile des Wolfsblut Hundefutters im Überblick.

Vorteile des Wolfsblut Hundefutters

Alleinfuttermittel für ausgewachsene Hunde und Welpen
mit einem hohen Fleischanteil
ohne Mais und Soja
riesige Sortenauswahl
Rohmaterialien in Lebensmittelqualität
ohne Chemie wie Farb-, Lock- und Geschmacksstoffe
frei von Kadavermehlen und Abfallprodukten
ohne Verwendung von Antibiotika und Hormonen bei Schlachttieren
naturbelassen und artgerecht
hergestellt in Deutschland

Weitere Informationen

Unsere Hunde haben die Instinkte der Wölfe quasi noch im Blut, so kann man den Namen des Herstellers erklären. In der freien Wildbahn würden sich unsere Vierbeiner demnach von Fleisch und Fisch ernähren. Getreide gehört nicht auf den Speiseplan eines Hundes.

So sieht es auch der Herstellers des Wolfsblut Hundefutters und verwendet ausschließlich natürliche Zutaten. Die getreidefreie Zusammensetzung, das Verzichten auf chemische Zusatzstoffe und der hohe Fleischanteil sprechen für sich.

Die naturbelassene und artgerechte Zusammensetzung des Wolfsblut Hundefutters spricht für eine hohe Qualität. Die Rohstoffe haben hierbei Lebensmittelqualität und auch die Schlachttiere werden nicht mit Antibiotika behandelt.

Zu kaufen gibt es das Wolfsblut Hundefutter in verschiedenen Fachmärkten. Vermutlich gibt es in Online-Shops jedoch die größte Auswahl. Wir haben uns die Produkte für unseren Praxistest alle bei ZooRoyal bestellt.

Wolfsblut Hundefutter

Aktuelle Auswahl & Angebote des Wolfsblut Hundefutters bei ZooRoyal


Wolfsblut Trockenfutter im Praxistest

Um uns einen besseren Überblick über die Wolfsblut Qualität zu verschaffen, haben wir uns das Adult Trockenfutter des Herstellers in drei Versionen bestellt. Unsere Wahl traf hierbei auf die Sorten Wide Plain, Wild Game und Wild Duck.

Wolfsblut Adult Trockenfutter

Die Sorte Wide Plain ist angerichtet mit Pferdefleisch und Süßkartoffeln. Der Fleischanteil von 51 Prozent setzt sich wie folgt zusammen: 26 Prozent Pferdefleisch, 17 Prozent getrocknetes Pferdefleisch und 8 Prozent Pferdefett. Der Anteil der Süßkartoffeln beträgt 28 Prozent. Des Weiteren befinden sich u.a. Kürbis, Pastinake, Kichererbsen, Leinsamen und verschiedene Kräuter im Futter. Der Proteingehalt beträgt 26 Prozent, bei einem Fettgehalt von 16 Prozent und einer Feuchte von 8 Prozent.

Eine weitere beliebte Sorte ist Wolfsbluts Wild Game. Rebhuhn und Wildtaube vereinen sich und bilden zusammen mit der Süßkartoffel ein schmackhaftes Hundegericht. Der Fleischanteil setzt sich aus 26 Prozent Wildgeflügel und 18 Prozent Straußenfleisch zusammen. Hinzu kommt etwas Straußenöl, wo der Anteil nicht genau deklariert ist. Das Wildgeflügel besteht aus Rebhuhn und Wildtaube. Zu den weiteren Zutaten zählen unter anderem Kürbis, Kichererbsen, Süßkartoffel, Holunderbeeren, Löwenzahn und weitere Kräuter. Kurzer Auszug aus den analytischen Bestandteilen: Rohprotein 26%, Rohfett 16% und Feuchte 8%.

Das Trockenfutter Wild Duck zählt zu den beliebtesten Sorten der Marke. Entenfleisch und Kartoffel bestücken dieses Gericht. Der Fleischanteil beträgt rund 44 Prozent und setzt sich aus Entenfleisch, getr. Entenfleisch, Entenfett und Entenjus zusammen. Neben 24 Prozent Kartoffeln befinden sich auch verschiedene Kräuter, Beeren und Gemüsesorten im Futter. Der Proteingehalt beträgt 21 Prozent, der Fettgehalt liegt bei 9 Prozent und das alles bei einer Feuchte von 8 Prozent.

Die Zusammensetzung können wir bei allen drei Sorten als hochwertig bezeichnen. Es werden keine Tier- oder Pflanzenmehle verwendet. Auch befindet sich kein Soja, Mais oder anderes Getreide im Futter. Stattdessen setzt der Hersteller auf Süßkartoffeln und Kartoffeln. Diese sind leichter zu verdauen und liefern viel Energie durch Kohlenhydrate. Die verschiedenen Kräuter im Hundefutter können einen positiven Einfluss auf die Gesundheit des Hundes haben. So helfen einige Kräuter auch bei einer geregelten Verdauung des Futters und einer verbesserten Nährstoffaufnahme.

Gewicht des Hundes (in kg)Tagesbedarf (in g)
1 bis 530 – 100
15 bis 25220 – 325
35 bis 45420 – 505
ab 45505 plus

Die obrige Auszug aus der Fütterungsempfehlung haben wir der Sorte Wild Duck entnommen. Die tatsächlich benötigte Menge ist u.a. abhängig von dem Alter, der Rasse und der Orientierung. Der Hund sollte zudem stets ausreichend Trinkwasser zur freien Verfügung haben.

Wolfsblut Wide Plain Hundefutter im Test

Unser Praxistest mit Holly war durchaus gut. Wir haben Holly alle drei Sorten probieren lassen. Das Ergebnis war stets das gleiche: ein leerer Futternapf am Ende des Praxistests und eine Holly, die auf Nachschub hoffte. Bezüglich der Akzeptanz können wir also nur positiv berichten. Auch der anschließende Kotabsatz war normal, was für eine recht gute Verträglichkeit spricht.

Um dies jedoch noch besser beurteilen zu können, wäre ein Langzeittest des Futters notwendig gewesen. Dieser kommt für uns aus mehreren Gründen nicht in Frage. Uns ist der Fleischanteil zu gering, wir empfinden eine Trockenfütterung als nicht artgerecht und füttern ohnehin ein Nassfutter, welches wir nicht umstellen möchten.

In der Bilderreihe erkennen Sie Holly, wie sie die Sorte Wide Plain mit Pferdefleisch probiert. Das Wolfsblut Trockenfutter hat eine dreieckige Form, zerbröselt nicht so schnell und riecht auch nicht besonders unangenehm. Alles in einem sind wir von der Qualität des Wolfsblut Trockenfutters überzeugt, auch wenn für uns persönlich keine Dauerfütterung in Frage kommt.


Wolfsblut Nassfutter im Praxistest

Natürlich durfte auch das Wolfsblut Nassfutter nicht in unserem Praxistest fehlen. Um Ihnen einige der verschiedenen Sorten vorstellen zu können, haben wir uns für insgesamt sechs verschiedene Adult Nassgerichte entschieden. Hierzu zählen die Menüs Gold Fields, Deep Glade, Wild Pacific, Wild Duck, Green Valley und Grey Peak.

Wolfsblut Nassfutter Test

Die Sorte Gold Fields enthält Kamel mit Süßkartoffeln. Es befinden sich mind 65 Prozent Kamelfleisch und mindestens 4 Prozent Süßkartoffeln im Futter. Des Weiteren finden wir Erbsen, Möhren, Brombeeren, Himbeeren, Heidelbeeren und weitere Zutaten. Der Proteingehalt beträgt 9 Prozent.

Das Gericht Deep Glade ist bestückt mit Rothirsch und Kürbis. Der Fleischanteil beträgt mindestens 62 Prozent. Neben Rothirschfleisch befindet sich auch getrocknetes Wildfleisch im Futter. Kürbis, Süßkartoffeln und verschiedene Kräuter und Beeren runden das Gericht ab. Der Proteingehalt liegt bei 11 Prozent.

Mit dem Menü Wild Pacific hat Wolfsblut ein Nassfutter mit vier verschiedenen Fischsorten auf dem Markt. Der Fischanteil beträgt mind. 66 Prozent und setzt sich aus Kabeljau, Heilbutt, Seezunge und Lachs zusammen. Kartoffeln, Tomaten, Algen und mehr komplettieren das Gericht. Der Proteingehalt dieser fischigen Sorte liegt bei 11 Prozent.

Wild Duck haben wir als Trocken- und Nassfutter bestellt. Wie schon beim Trockenfutter beinhaltet auch dieses Gericht Ente mit Kartoffeln. Der Fleischanteil von 66 Prozent setzt sich aus Entenfleisch zusammen. Kartoffeln, eine Fruchtmischung, verschiedene Gemüsesorten und Kräuter sind ebenfalls enthalten. Der Proteingehalt beträgt auch hier 11 Prozent.

Die grüne Dose gehört zur Sorte Green Valley – mit Lammfleisch und Lachs. Der Fleischanteil setzt sich aus mind. 41 Prozent Lammfleisch und mind. 25 Prozent Lachs zusammen. Kartoffeln, eine Fruchtmischung und weitere natürliche Zutaten runden das Menü ab. Der Gehalt an Protein liegt auch hier bei 11 Prozent.

Die letzte Sorte aus unserem Praxistest heißt Grey Peak. Ein Anteil von mind. 65 Prozent Ziegenfleisch kennzeichnet dieses Gericht. Zudem befinden sich auch Süßkartoffeln, Möhren, Erbsen und mehr im Futter. Der Proteingehalt beträgt 9 Prozent, wie bei der Sorte Gold Fields.

Uns gefällt die naturbelassene und artgerechte Zusammensetzung des Wolfsblut Nassfutters für ausgewachsene Hunde. Der Fleischanteil ist hoch und liegt meistens bei rund 65 Prozent. Es kommen viele außergewöhnliche Sorten zum Einsatz, darunter auch Kamelfleisch, Rothirsch und Heilbutt.

Wenn Ihr Hund an einer Unverträglichkeit gegen bestimmte Fleischsorten leidet, so werden Sie bei Wolfsblut mit Sicherheit fündig. Einige Sorten, wie das Gericht Wild Duck, sind zudem Mono-Protein-Sorten. Es befindet sich also nur eine Fleischsorte im Futter. Dies erleichtert auch bei ernährungssensiblen Hunden die Verdauung. Anstelle von Getreide setzt Wolfsblut zumeist auf Süßkartoffeln und Kartoffeln. Aber auch verschiedene Obst- und Gemüsesorten und Kräuter befinden sich im Futter.

Auch wenn wir von der Qualität der Wolfsblut-Produkte überzeugt sind, gibt es ein paar kleine Kritikpunkte. Die Deklarationen könnten mehr Aufschluss geben. So befinden sich keine tierischen Nebenerzeugnisse in den Sorten. Insbesondere Innereien versorgen unsere Hunde mit vielen wichtigen Nährstoffen und sollten daher in jedem guten Hundefutter zu finden sein. Wenn sich diese im Futter befinden, dann werden diese jedoch nicht richtig deklariert. Häufig finden wir nämlich nur Angaben wie „Lammfleisch (mind. 41%)“. Ein weiterer Kritikpunkt sind Angaben wie Fruchtmischung oder Kräutermischung in den Deklarationen. Die Bestandteile dieser Mischungen sind nicht genauer angegeben.

Die abgebildete Fütterungsempfehlung entspricht den Angaben des Herstellers bei der Sorte Wild Duck. Aktivität, Alter, Rasse und weitere Faktoren können die benötigte Futtermenge beeinflussen. Ausreichend Trinkwasser ist auch bei einer Nassfütterung wichtig.

Gewicht des Hundes (in kg)Tagesbedarf (in g)
bis 5200 – 400
6 bis 10400 – 900
11 bis 20900 – 1.200
21 bis 301.200 – 1.600

Um den Tagesbedarf eines 30kg schweren Hundes zu decken, benötigt man demnach bis zu 1.600 Gramm Nassfutter am Tag. Diese Futtermenge entspricht zwei großen 800g-Dosen. Je nach Sorte liegt hier der Preis bei umgerechnet ca. 10 Euro. Auch wenn uns die Qualität überzeugt und außergewöhnliche Fleischsorten verwendet werden, ist der Preis doch ziemlich hoch. Halter kleinerer Rassen haben einen deutlichen Vorteil und benötigen weniger Futter am Tag. Es handelt sich ohne Frage um ein Premium Hundefutter, dies spiegelt sich jedoch auch eindeutig im Preis wieder.

Wolfsblut Grey Peak Nassfutter im Test

Nichtsdestotrotz wollten wir das Wolfsblut Nassfutter für unsere Leser testen. In unserem Praxistest haben wir Hündin Holly die verschiedenen Sorten probieren lassen. Bei den Sorten Gold Fields (mit Kamel) und Wild Pacific (mit Fisch) reagierte sie skeptisch und probierte das Futter nur zaghaft. Bei allen anderen Sorten hatten wir am Ende einen leeren Napf und eine glücklich wirkende Hündin. Wir persönlich empfinden auch die Dosen sehr ansprechend. Diese ließen sich zudem leicht öffnen und auch das Futter war einfach zu entnehmen, auch wenn die Konsistenz eher etwas trockener/fester war.

In der Bilderreihe sehen Sie, wie wir mit Holly die Sorte Grey Peak probiert haben. Wir haben bereits bei anderen Herstellern Gerichte mit Ziegenfleisch getestet, unter anderem beim Christopherus Hundefutter. Holly hat bis jetzt alle Sorten mit Ziege gefressen und auch gut vertragen. Ein Langzeittest des Wolfsblut Nassfutters kam für uns nicht in Frage, da wir ein anderes Nassfutter mit einem höheren Fleischanteil verfüttern und uns das Wolfsblut Nassfutter auf Dauer einfach zu teuer wäre.


Wolfsblut Welpenfutter im Praxistest

Da unser Testteam mit Mischlings-Hündin Emma Zuwachs bekommen hat, konnten wir auch das Welpenfutter von Wolfsblut probieren lassen. Wir haben keine Kosten gescheut und uns Trocken- und Nassfutter für Welpen bestellt. Beim Trockenfutter fiel die Wahl auf die Sorte Wild Game, welche wir bereits beim Adult Trockenfutter erwähnt haben. Beim Nassfutter waren es gleich zwei Sorten: Deep Glade mit Rothirsch und Blue Mountain mit Wildfleisch.

Wolfsblut Welpenfutter Test

Das Trockenfutter Wild Game Puppy ist angereichert mit Rothirsch, Wildtaube und Süßkartoffel. Die gekürzte Zusammensetzung: Wildgeflügel 26% (Rebhuhn, Wildtaube, Wildente), getrocknetes Straußenfleisch (20%), Süßkartoffel (18%), Straußenöl, Kürbis, Kichererbsen, weiteres Gemüse, Beeren und Kräuter. Der Proteingehalt liegt bei 32 Prozent und ist demnach 6 Prozent höher, als es bei der Adult Version der Fall ist. So erhält der Welpe ausreichend Proteine für ein gesundes Wachstum.

Beim Deep Glade Puppy Nassfutter ist Rothirschfleich die Hauptzutat. Der Fleischanteil liegt bei 66 Prozent. Zutaten wie Kürbis, Süßkartoffel, Möhren, Kräuter und Beeren komplettieren das Gericht. Leinsamen und Hagebuttenpulver sind ebenfalls enthalten. Der Proteingehalt liegt bei 11,5 Prozent und ist somit 0,5 Prozent höher als bei der gleichnamigen Adult-Sorte.

Das Blue Mountain Puppy Nassfutter enthält unter anderem Wildfleisch und Süßkartoffel. Auch hier beträgt der Fleischanteil 66 Prozent. Möhren, Brombeeren, Himbeeren und weitere natürliche Zutaten ergänzen das Futter. Der Proteingehalt liegt bei 10,5 Prozent.

Auch beim Welpenfutter gefallen uns die Zusammensetzungen. Ein hoher Fleischanteil und eine naturbelassene Zusammensetzung fördern ein gesundes Wachstum der Welpen. Die Proteinwerte sind im Vergleich zum Adult Futter höher angesetzt. Angaben zur Fütterungsempfehlung entnehmen Sie bitte den Produktseiten oder den Verpackungen. Die Futtermenge orientiert sich am Endgewicht des jeweiligen Hundes. Bei einem Welpenfutter ist es immer wichtig, dass die Nahrung auf mehrere Protionen aufgeteilt wird. So wird der kleine Hundemagen geschont und die Nahrung kann besser aufgenommen und verwertet werden.

Und was sagt unsere Hündin Emma zum Welpenfutter von Wolfsblut? Emma hat als Welpe bereits beim Züchter Trockennahrung erhalten. Das Trockenfutter mochte sie direkt und hat dieses auch gut vertragen. Auch die beiden Nassfutter-Sorten für Welpen hat Emma gerne gefressen. Emma freut sich schon immer, wenn wir das Futter in den Napf füllen und läuft springend durch die Wohnung. So war es auch beim Welpenfutter von Wolfsblut. Ein Langzeittest kam nicht in Frage, da auch Emma ein anderes Hauptfutter zu fressen bekommt.


Fazit zum Wolfsblut Hundefutter im Praxistest

Wir haben uns verschiedene Produkte des Wolfsblut Hundefutters angeschaut und sind von der Qualität überzeugt. Persönlich würden wir zur Nassfütterung tendieren. Aber auch das Trockenfutter kann sich mit einem hohen Fleischanteil und einer getreidefreien Zusammensetzung sehen lassen. Etwas enttäuscht waren wir von der nicht ganz durchsichtigen Deklaration und dem hohen Preis. Wer auf der Suche nach einem Premium-Hundefutter mit exotischen Fleischsorten ist, der trifft hier jedoch genau ins Schwarze. Im Vergleich zu anderen hochwertigen Hundefuttern ist der Preis des Futters zwar recht hoch angesetzt – Qualität hat jedoch nun einmal seinen Preis.

Wolfsblut Hundefutter

Aktuelle Auswahl & Angebote des Wolfsblut Hundefutters bei ZooRoyal

9 Testergebnis
Wolfsblut Nassfutter

Im Test: Grey Peak (Testkriterien) - Wir haben uns das Trocken- und Nassfutter des Herstellers für ausgewachsene Hunde und Welpen angeschaut. Wir sind von der naturbelassenen Wolfsblut-Qualität überzeugt. Unser Testergebnis zur Sorte Grey Peak spiegelt dies auch wieder!

Zusammensetzung / Inhalt
9.5
Fleischanteil gem. Deklaration
8.5
Praxistest mit Holly & Emma (subjektiv)
9

1 Comment
  1. Reply
    Janika 18. März 2019 at 11:03

    Wolfsblut ist ein guter Hersteller für Trocken- und Nassfutter. Wir füttern unsere Hunde schon immer mit Wolfsblut. Von der Auswahl und der Qualität sind wir mehr als überzeugt. Können wir nur empfehlen!

    Hinterlasse einen Kommentar

    Login/Register access is temporary disabled