Rinti Hundefutter im Praxistest

Die Finnern Petfood Familie wird nicht jedem Hundehalter ein Begriff sein. Doch wie schaut es mit deren Marke Rinti aus? Rinti sieht man häufig in Werbungen, in vielen Fachgeschäften und auch in vielen Online-Shops. Wir haben uns das häufig beworbene Rinti Kennerfleisch einmal genauer angeschaut. In Form eines Praxistests werfen wir einen Blick auf Rinti’s Adult Nass- und Trockenfutter und auf ein Nassfutter für Welpen.

Rinti Hundefutter Test

Rinti – der Hund will Fleisch, wie frisch gemacht!

Wie bereits erwähnt ist die Finnern Petfood Familie der Hersteller des Rinti-Hundefutters. Unter anderem ist der Hersteller auch bekannt für seine Marken Kattovit und Miamor. Während sich diese beiden Marken auf Katzenfutter spezialisieren, gehört Rinti in den Kreis unseres Hundefutter Tests.

Rinti ist bekannt für einen hohen Fleischanteil und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein hoher Fleischanteil sagt viel über die Qualität eines Hundefutters aus. Daher haben wir uns gleich für einen Praxistest mehrerer Rinti-Produkte entschieden. Bestellt haben wir uns Nass- und Trockenfutter für den ausgewachsenen Hund und ebenfalls ein Nassfutter für Welpen.

In diesem Hundefutter Test werfen wir gemeinsam einen Blick auf die analytischen Bestandteile und die Zusammensetzungen. Vorab erhalten Sie weitere wissenswerte Informationen zur Marke Rinti, bevor wir weiter unten im Artikel auch auf unsere gemachten Erfahrungen eingehen.

Vorteile des Rinti Hundefutters

Alleinfuttermittel für Hunde
hoher Fleischanteil (bis zu 70%)
für Welpen, Adult und Senioren
große Sortenauswahl
als Nass- und Trockenfutter
frei von Getreide – auch im Trockenfutter!
Verarbeitung von Frischfleisch
hochwertige Innereien
entwickelt mit Ernährungswissenschaftlern für Hunde- und Katzenfutter
hergestellt in Deutschland

Weitere Informationen zum Rinti Hundefutter

Hunde sind von Natur aus Fleischfresser und brauchen nur einen geringen Anteil an Getreide in ihrer Nahrung. Daher sollte ein artgerechtes Hundefutter über einen hohen Fleischanteil verfügen. Zudem sind Nahrungsergänzungen, Gemüse, Obst oder Kräuter gute Zutaten in einem Hundefutter. Getreide, insbesondere Weizen, Mais, Soja und Gerste, sollten in keinem artgerechten Hundefutter zu finden sein.

Das Rinti Hundefutter verfügt über einen hohen Fleischanteil und eine getreidefreie Zusammensetzung. Dies gelingt dem Hersteller nicht nur beim Nassfutter, sondern auch in der angebotenen Trockennahrung. Wir wollten uns einige Produkte aus der Rinti-Hundenahrung genauer ansehen. In diesem Praxistest erfahren Sie wissenswerte Informationen zur Rinti Hundenahrung und zu unseren gemachten Erfahrungen.

Zu kaufen gibt es die Rinti-Hundenahrung in vielen Fachgeschäften. Aber auch online können kaufinteressierte Hundehalter häufig günstige Angebote des Rinti Hundefutters finden. So erging es auch uns, denn wir haben das Rinti Nassfutter online bei Zooplus bestellt. Das Nassfutter gibt es u.a. in 185g-, 400g- und 800g-Dosen zu kaufen. Die Nassfutter-Schälchen sind auch in anderen Größen erhältlich. Beim Trockenfutter werden u.a. 1kg- und 12kg-Verpackungen angeboten. Darüber hinaus verfügt der Hersteller über ein breites Sortiment an Snacks.

Rinti Hundefutter

Rinti Nass- und Trockenfutter bei Zooplus ansehen


Rinti Max-i-mum Trockenfutter Praxistest

Als Befürworter einer Nassfütterung fällt es uns teils sehr schwer, ein Trockenfutter zu empfehlen. Das Rinti Trockenfutter hat uns in der Zusammensetzung sehr an das Purizon Hundefutter erinnert. Da wir auch dort überzeugt gewesen sind, waren wir besonders auf unseren Praxistest des Rinti Max-i-mum Trockenfutters gespannt.

Rinti Trockenfutter im Test

Werfen wir gemeinsam einen Blick auf die Deklaration des Rinti Max-i-mum Trockenfutters mit Huhn. In der Zusammensetzung finden wir frisches Huhn (min. 35%), frisches Geflügel (min. 30%), Kartoffelstärke, Fleischhydrolysat (3%), Geflügelfleischmehl (2%), Erbsen (getrocknet), Kartoffeleiweiß, Flohsamenschalen (Psyllium), Fischöl, Bierhefe (getrocknet) und Karotten (getrocknet).

Was uns direkt auffällt, auch beim Betrachten des Beutels: es befinden sich 70 Prozent Fleisch und Innereien im Futter. Verarbeitet wird frisches Huhn und Geflügel. Zudem kommen Fleischhydrolysat und Geflügelfleischmehl zum Einsatz. Die Verarbeitung von Frischfleisch ist bei einem Trockenfutter eher selten der Fall und ein Zeichen für gute Fleischqualität. Leider lassen sich jedoch keine Innereien oder tierische Nebenerzeugnisse erkennen. Zumindest werden diese nicht mit deklariert.

Als Gemüse verwendet der Hersteller Kartoffeln, Erbsen und Karotten. Alle Zutaten gelten als gut verdaulich. Das Fischöl kann sich positiv auf das Immunsystem und auf die Gesundheit der Haut und des Fells auswirken. Zudem fördern Zutaten wie die Bierhefe und die Flohsamenschalen eine geregelte Verdauung.

Als ernährungsphysiologische Zusatzstoffe verwendet der Hersteller u.a. Vitamine, Kupfer, Zink und Jod. Die analytischen Bestandteile dieser Sorte setzen sich wie folgt zusammen: Rohprotein 24%, Fettgehalt 18%, Rohfaser 1,0% und Rohasche 7,9%.

Die nachfolgende Fütterungsempfehlung haben wir aus Herstellerangaben entnommen. Prüfen Sie die aktuelle Empfehlung vor der Fütterung. Reichen Sie Ihrem Hund stets ausreichend Trinkwasser. Dies ist inbesondere bei einer Trockenfütterung sehr wichtig. Nachfolgend die Richtwerte zur Alleinfütterung mit dem Max-i-mum Trockenfutter mit Huhn.

Gewicht des Hundes (in kg)Tagesbedarf (in g)
580
10135
25275
40390

Insgesamt konnte uns die Zusammensetzung des Rinti-Trockenfutters überzeugen. Es ist frei von Getreide, enthält viel tierisches Protein und zudem gesunde Nahrungszusätze (wie die Bierhefe). Doch wie kam das Hundefutter bei unserer Testhündin im Praxistest an? Und was sagen wir zum Geruch, zur Konsistenz und Co?

Rinti Max-i-mum Trockenfutter Test

Holly hat das Rinti Trockenfutter gefressen und – soweit wir es beurteilen konnten – auch gut vertragen. Eine weitere Einschätzung war nicht möglich, da es sich um keine Langzeitfütterung gehandelt hat. Was uns besonders aufgefallen war, ist der streng intensive und frische Geruch des Trockenfutters. Das Futter riecht unserer Ansicht nach schon sehr penetrant. Hündin Holly hat dies wohl nicht gestört, denn bei ihr sammelte sich vor der Fütterung nur so die Speichel im Maul. Bei Hunden scheint der Geruch also gut anzukommen. Die Pellets hatten keine besondere, einheitliche Form. Es waren fleischähnliche Pellets, vermutlich aufgrund des hohen Anteils an Frischfleisch im Futter.

Auch wenn bei uns persönlich keine Trockenfütterung in Frage kommt, handelt es sich beim Max-i-mum Trockenfutter in unseren Augen um ein ausgewogenes Hundefutter mit gesunden und artgerechten Zutaten.


Rinti Kennerfleisch Nassfutter im Praxistest

Welcher Hundehalter kennt es nicht, das Rinti Kennerfleisch? Ein hoher Fleischanteil und eine naturbelassene Zusammensetzung zeichnen das Rinti Nassfutter aus. Wir haben uns für unseren Rinti Praxistest die Sorten mit Huhn, Lamm und Ente bestellt.

Rinti Adult Nassfutter Test

Die Rinti Kennerfleisch Nassfutter verfügen über eine getreidefreie Rezeptur, ganz ohne Kohlenhydrate. Es handelt sich um Alleinfuttermittel für ausgewachsene Hunde. Der Fleischanteil der Sorten beträgt 70 Prozent und setzt sich aus Muskelfleisch und tierischen Nebenerzeugnissen (Innereien) zusammen.

Die Zusammensetzung der Sorte mit Ente: Ente (15% Entenherzen), Lunge, Leber, Muskelfleisch, Innereien, Schwarten, Euter, Pansen, Mineralstoffe, Flachsöl und Rübenfaser. Das Nassfutter soll einen Fleischanteil von 70 Prozent besitzen. Aus dieser Deklaration geht es nicht genau hervor, wie sich dieser Anteil zusammensetzt. Es ist zudem nicht zu erkennen, welche Tierarten im Futter verwendet werden. Nur die Ente ist deklariert. Da sich u.a. tierische Nebenerzeugnisse wie Euter im Futter befinden, können wir hier von Zutaten vom Rind ausgehen. Auch wenn wir vom hohen Fleischanteil überzeugt sind, könnte die Deklaration etwas transparenter ausfallen. Flachsöl kann sich positiv auf die Gesundheit auswirken und die Rübenfasern unterstützen die Verdauung.

Die Zusammensetzungen der beiden anderen Sorten ergeben sich wie folgt:

  • mit Lamm: Lamm (30%), Leber, Schwarten, Muskelfleisch, Innereien, Nieren, Euter, Mineralstoffe, Flachsöl und Rübenfaser.
  • mit Huhn: Huhn (20%), Muskelfleisch, Lunge, Pansen, Innereien, Magen, Niere, Schwarten, Mineralstoffe, Flachsöl und Rübenfaser.

Die analytischen Bestandteile der Sorte mit Ente ergeben sich aus 11% Rohprotein, 8,0% Fettgehalt, 0,6% Rohfaser, 2,5% Rohasche, 0,3% Calcium, 0,25% Phosphor und 77% Feuchtigkeit.

Nachfolgend die Fütterungsempfehlung des Herstellers. Diese dient als erste Orientierung. Der Futterbedarf kann abweichen und ist u.a. vom Gewicht, dem Alter und der Rasse des Hundes abhängig.

Gewicht des Hundes (in kg)400g-Dosen/Tag
8ca. 1
20ca. 2

Uns sind einige Kritikpunkte aufgefallen, als wir das Rinti Kennerfleisch im Praxistest getestet haben. An erster Stelle wäre hier die Deklaration zu erwähnen. Uns fehlen prozentuale Angaben zu den einzelnen Bestandteilen. Auf den Dosen wird zwar mit 70 Prozent Fleisch geworben, es werden jedoch je nach Sorte nur 15 bis 30 Prozent deklariert. Es ist zudem nicht zu erkennen, welche Tierarten alle im Futter landen. Auch der Muskelfleischanteil wäre interessant zu wissen.

Auch halten wir Euter und Schwarten für nicht besonders hochwertige Zutaten. Zudem finden wir stets die Zutat „Innereien“. Um welche Zutaten es sich hierbei handelt, wird nicht genauer deklariert. Auch nicht, um welche Tierart es sich dabei handelt. Mit dem Rinti Nassfutter erhält der Hundehalter ein preiswertes Produkt mit hohem Fleischanteil. Leider gibt die Deklaration jedoch nicht genug Aufschluss über die Zutaten im Futter.

Des Weiteren handelt es sich beim Rinti Kennerfleisch um ein Alleinfuttermittel. Wir sind jedoch der Ansicht, dass Hunde Kohlenhydrate benötigen. Auch wenn diese dann nur zu einem geringen Anteil im Futter enthalten sind, sollten diese nicht gänzlich fehlen. Daher würden wir das Rinti Kennerfleisch auch nicht als Alleinfuttermittel verfüttern. Zusammen mit Gemüse- oder Kartoffelflocken sieht es bereits anders aus.

Rinti Nassfutter Test

Unser Praxistest des Rinti Kennerfleisch Nassfutters verlief gut. Holly hat das Nassfutter gemocht und direkt gefressen. Da Holly mit dem Anifit Nassfutter bereits ein Alleinfuttermittel mit hohem Fleischanteil erhält, war es auch keine große Umstellung für diesen Praxistest. Wir können auch von einer guten Verträglichkeit sprechen. Denn wir haben Holly alle gekauften Dosen gefüttert, die restlichen jedoch zusammen mit Kartoffelflocken.

Das Nassfutter verfügt über eine Schicht Gelee am Deckel und am Boden der Dose. Aufgrund der eher festen Konsistenz war das Futter etwas schwer aus der Dose zu bekommen. Es hat einen intensiven Fleischgeruch, wobei wir bei keiner der Sorten eine bestimmte Fleischzutat gerüchlich ermitteln konnten. Die verschiedenen Fleischfasern sind beim genauen Hinsehen gut zu erkennen. In der Bilderreihe sehen Sie Holly, wie sie für uns das Rinti Kennerfleisch mit Lamm probiert.

Beim Rinti Kennerfleisch Nassfutter handelt es sich um eine gesunde Nahrung für den Hund. Leider fehlen unserer Ansicht nach einige Kohlenhydrate, um das Futter abzurunden. Auch die Deklaration könnte um einiges transparenter sein. Dennoch erhält man beim Rinti Nassfutter ein Hundefutter mit hohem Fleischanteil zu einem vergleichsweise geringen Preis.


Rinti Nassfutter für Welpen im Praxistest

Um unseren Praxistest abzurunden und zu vervollständigen, haben wir uns auch ein Rinti Welpenfutter bestellt. Nachfolgend erfahren Sie mehr zu unseren gemachten Erfahrungen mit dem Rinti Junior Nassfutter mit Rind.

Rinti Junior Welpenfutter Test

Werfen wir zunächst einen Blick auf die Zusammensetzung des Rinti Junior mit Rind. Diese wird wie folgt deklariert: Rind (25%), Muskelfleisch, Lunge, Leber, Euter, Niere, Schwarten, Pansen, Mineralstoffe, Lachsöl und Rübenfaser.

Die Zusammensetzung ähnelt sich mit der des Adult Nassfutters, welche wir bereits weiter oben im Text erwähnt haben. Auch hier werden nicht alle Zutaten prozentual deklariert. Auch ist nicht zu erkennen, welche Tierarten alle im Futter verarbeitet wurden. Zu erkennen ist nur die Verwendung von Rindfleisch. Auch hier hätten wir uns über eine genaue Angabe des Muskelfleischanteils gefreut.

Anstelle von Flachsöl verwendet der Hersteller in diesem Produkt Lachsöl. Bei beiden Ölen handelt es sich um hochwertige Zusätze, was Ihnen auch unser Ratgeber über hochwertige Öle im Hundefutter zeigt.

Im Grunde kommen wir beim Welpenfutter des Rinti Kennerfleisch zum selben Urteil, wie beim Adult Nassfutter. Es handelt sich um ein gutes Produkt mit hohem Fleischanteil (70%). Leider ist die Deklaration nicht besonders transparent und es werden keinerlei Kohlenhydrate verwendet, obwohl es sich um ein Alleinfuttermittel handeln soll. Natürlich lässt sich über den Bedarf von Kohlenhydraten streiten, in unseren Augen gehört ein gewisser Anteil an Obst, Gemüse oder Kräutern jedoch in ein Alleinfuttermittel für Hunde. Dieser ersetzt u.a. auch in der freien Natur den Magen des Beutetieres.

Zur Fütterungsempfehlung werfen Sie bitte einen Blick auf die jeweilige Produktseite oder auf die Empfehlungen auf den Etiketten. Der Futterbedarf bei Welpen hängt von vielen Faktoren ab. Unter anderem ist das zu erwartende Gewicht entscheidend. Aber auch das aktuelle Alter des Welpen spielt eine Rolle.

Rinti Welpenfutter im Test

Unser Praxistest mit Emma (Welpe) verlief ebenfalls gut. Auch hier fanden wir etwas abgesetztes Gelee in der Dose und einen fleischigen, intensiven Duft. Die Fleischfasern waren gut zu erkennen. Emma hat das Nassfutter verputzt und auch gut vertragen. Da auch Emma mit einem anderen Nassfutter gefüttert wird, war auch hier die Umstellung frei von auffälligen Problemen.

Zusammenfassend handelt es sich auch beim Junior Welpenfutter um eine gute Nahrung für aufwachsende Hunde. Der Fleischanteil ist hoch und die Zusammensetzung frei von Getreide und weiteren Füllstoffen. Alles in einem konnten uns die Produkte von Rinti im Praxistest überzeugen. Zu den Vorteilen zählen der hohe Fleischanteil, die naturbelassene Zusammensetzung und die gute Akzeptanz in unseren Praxistests. Weniger gut fanden wir u.a. die Deklarationen.

Rinti Hundefutter

Rinti Nass- und Trockenfutter bei Zooroyal ansehen

8.5 Testergebnis
Rinti

Im Test: Rinti Junior Kennerfleisch mit Rind (Testkriterien) - Wir haben uns für die Praxistestbewertung das Junior Welpenfutter mit Rind ausgesucht. Die Bewertung wird sich nicht stark von dem des Adult Nassfutters unterscheiden, da wir ähnliche Zutaten und Deklarationen vorfanden. In unserem Praxistest konnte das Rinti Nassfutter unter anderem mit einer hohen Akzeptanz und einer guten Verträglichkeit überzeugen.

Zusammensetzung / Inhalt
8
Fleischanteil gem. Deklaration
9
Praxistest mit Holly & Emma (subjektiv)
8.5

1 Comment
  1. Reply
    Mareike 14. November 2019 at 15:56

    Wir haben jahrelang gebarft, schaffen es aufgrund unserer beruflichen Einbindung jedoch ab sofort nicht mehr. Auf der Suche nach einem artgerechten Hundefutter mit viel Fleisch sind wir auf die Rinti Nassnahrung gestoßen. Unsere Bekannten haben bereits gute Erfahrungen mit dem Rinti Kennerfleisch gemacht. Wir werden es jetzt auch probieren, jedoch nur zusammen mit etwas frischem Gemüse und Haferflocken.

    Hinterlasse einen Kommentar

    Login/Register access is temporary disabled