AniForte Hundefutter Test

In diesem Hundefutter Test stellen wir Ihnen das Futter der Marke AniForte genauer vor. Dazu werfen wir einen Blick auf das Unternehmen, die Qualität der Produkte und unsere gemachten Erfahrungen im Praxistest des AniForte Hundefutters. Wie gut ist das AniForte Hundefutter?

AniForte Hundefutter Test

AniForte – Für natürlich gesunde Tiere

Zuständig für den Vertrieb des AniForte Hundefutters ist die Görges Naturprodukte GmbH mit Sitz in Brüggen, Nordrhein-Westfalen. Unter der Marke werden neben Hundefutter auch Produkte für Katzen, Pferde, Hühner und weitere Kleintiere angeboten.

In diesem Testbericht konzentrieren wir uns jedoch – wie soll es anders sein – auf das AniForte Hundefutter. Für einen echten Praxistest haben wir uns selbst Produkte der Marke gekauft. Hierzu zählen sowohl Sorten des AniForte Trockenfutters als auch verschiedene Sorten des AniForte Nassfutters für ausgewachsene Hunde. Dazu später mehr.

Bevor wir uns genauer mit der Unternehmensphilosophie und der Qualität hinter der Marke AniForte beschäftigen, folgen vorab wie gewohnt ein paar Vorteile des AniForte Hundefutters im Überblick.

Vorteile des AniForte Hundefutters

Alleinfuttermittel für Hunde
großes Sortiment an Nass- und Trockenfutter, Ergänzungen, Zubehör und mehr
transparente Deklarationen mit hohem Fleischgehalt
Verarbeitung natürlicher Rohstoffe
regelmäßige Produktprüfungen durch unabhängige Labore
schonende Herstellungsverfahren für maximalen Nährstofferhalt
Verzicht auf gentechnisch veränderte Zutaten
frei von synthetischen Zusätzen
Verwendung regional gewonnener Zutaten nach Möglichkeit
Achtgeben auf umweltfreundliches Material
Produkte teilweise von Hand abgefüllt und verpackt

Weitere Informationen

Wir haben uns auf der Webseite des Herstellers ein wenig schlau gemacht und uns tiefer mit dem Unternehmen beschäftigt. Gegründet wurde die Marke AniForte im Jahre 2013 von der Familie Görges. Seit 2021 ist AniForte Teil von Voff Premium Pet Food, einem europäischen Leader im Bereich natürlicher Tiernahrung. Zur Voff-Gruppe zählen weitere Marken, jedoch keine weitere aus unseren bisherigen Testberichten.

Nach eigenen Angaben verarbeitet das Unternehmen nur sinnvolle und nützliche Rohstoffe. Passend hierzu verwendet der Hersteller den folgenden Satz: Die Gesundheit und das Wohlbefinden von Tieren ist unsere Motivation, die Natur die Basis unserer Produkte. Unter dem Motto Natur Pur! werden nicht nur klassische Zutaten verarbeitet, sondern auch natürliche Nahrungsergänzungen, wie Grünlippmuschelpulver, Ulmenrinde, Leinöl aus Leinsamen, Hagebutten und Bierhefe. Die Zutaten stammen dabei aus aller Welt, wie die Grünlippmuschel aus ihrer Heimat Neuseeland und das Lachsöl passend aus Norwegen.

Für unseren Testbericht haben wir uns mit fünf verschiedenen Sorten des AniForte Trockenfutters und vier verschiedenen Sorten des AniForte Nassfutters über den Onlineshop von AniForte eingedeckt. Darüber hinaus entschieden wir uns, auch um die Versandkosten zu sparen, für eine Flasche Leinöl, welches sich gut als Öl für die Hundenahrung eignet, wenn man die Mahlzeiten etwas energiereicher gestalten möchte.

Das Nassfutter gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen und in den Dosengrößen 400g und 800g. Das Trockenfutter ist je nach Sorte erhältlich als 500g, 2kg, 7kg und 14kg Beutel. Für unseren Testbericht bestellten wir uns ein Trockenfutter-Probierset mit fünf verschiedenen Sorten und jeweils 500g Packungsinhalt. Zwar haben wir uns kein AniForte Welpenfutter bestellt, unerwähnt wollen wir es dennoch nicht lassen. AniForte verkauft derzeit zwei Welpenfutter (Zartes Huhn / Feines Rind), welche jeweils nur als 400g-Variante erhältlich sind.

Erhältlich ist das Futter von AniForte sowohl über den hauseigenen AniForte-Onlineshop als auch über den Amazon-Shop von AniForte. Teilweise unterscheiden sich die Preise, in einigen Fällen ist ein Produkt auf Amazon sogar günstiger erhältlich. Als Prime-Kunde spart man sich hier in der Regel auch direkt die Versandkosten, ohne einen Mindestbestellwert erreichen zu müssen.

Wir haben dennoch direkt beim Hersteller bestellt, auch um den Versand zu testen. Unser Fazit: die bestellten Produkte kamen alle in heilem Zustand bei uns an. Die Kartons sind schön beschriftet und haben teilweise einen Pfotenabdruck eingestanzt.

AniForte Hundefutter
Entdecken Sie Angebote der AniForte Hundenahrung im hauseigenen Onlineshop.

AniForte Trockenfutter Test

Mit diesem Testbericht wird das AniForte Hundefutter Bestandteil unseres Trockenfutter Tests. Zum Sammeln eigener Erfahrungen haben wir uns ein Probierset mit fünf Trockenfuttersorten bestellt. Im Testpaket waren die folgenden AniForte PureNature Trockenfutter enthalten: Country Beef, Fjord Salmon, Freeland Duck, Land Chicken, Farms Lamb.

AniForte Hunde Trockenfutter

Werfen wir zu Beginn einen Blick auf die Zusammensetzungen der von uns bestellten PureNature Sorten. Bei allen Sorten handelt es sich um Alleinfuttermittel für ausgewachsene Hunde. Die Pellets haben nach Packungsangaben eine Größe von neun bis zehn Millimetern. Die Produkte waren bei Lieferung noch acht Monate haltbar.

  • Fjord Salmon (Frischer Lachs mit Kartoffeln, Süßkartoffeln & Möhren): 27 % getrockneter Lachs (aus Neuseeland), Kartoffeln, Süßkartoffeln, Möhren, Leinsamen, Bierhefe, Rapsöl, Kieselgur, Lebertran, Weizenkeimöl, Lachsöl, Seealge, MOS (probiotisch, in Bio-Qualität), Omega-3-Extrakt, Meeresalgenkalk.
  • Freeland Duck (Leckere Ente mit Hirse, Bananen, Möhren, Zucchini & Holunderbeeren): 27,8 % getrocknete Ente (bestehend aus Fleisch, 2 % Geflügelfett und 1 % Geflügelleber), Hirse, Bananen, Möhren, Topinambur, Kokosraspeln, Zucchini, Holunderbeeren, Bierhefe, Lebertran, Weizenkeimöl, Kieselgur, Rapsöl, Salz, Salbei, Majoran, MOS (probiotisch, in Bio-Qualität), Spirulina, Omega-3-Extrakt.
  • Land Chicken (Zartes Huhn mit Reis, Möhren, Chicorée, Spinat & Hagebutten): 28,3 % getrocknetes Huhn (bestehend aus Fleisch und 3,3 % Geflügelfett), Reis, Möhren, Rübenschnitzel, Chicorée, Hagebutten, Spinat, Himbeeren, Kokosraspeln, Johannisbeeren, Bierhefe, Weizenkeime, Lebertran, Weizenkeimöl, Kieselgur, Petersilie, MOS (probiotisch, in Bio-Qualität), Distelöl, Löwenzahn, Thymian, Brombeerblätter, Spirulina, Omega-3-Extrakt, Meeresalgenkalk.
  • Country Beef (Feines Rind mit Kartoffeln, Möhren, Fenchel, Topinambur, Äpfeln & Cranberrys): 28,2 % getrocknetes Rind (bestehend aus Fleisch, 0,5 % Pansen und 2,7 % Fleischknochenmehl), Kartoffeln, Möhren, Fenchel, Topinambur, Äpfel, Cranberrys, Rapsöl, Bierhefe, Leinsamen, Weizenkeime, Lebertran, Weizenkeimöl, Leinöl, Kieselgur, Rosmarin, MOS (probiotisch, in Bio-Qualität), Löwenzahn, Liebstöckel, Brennnesselkraut, Spirulina, Omega-3-Extrakt, Meeresalgenkalk.
  • Farms Lamb (Herzhaftes Lamm mit Süßkartoffeln, Erbsen, Pastinaken, Birnen & Heidelbeeren): 25 % getrocknetes Lamm (aus Neuseeland), Kartoffeln, Süßkartoffeln, Möhren, Erbsen, Kokosraspeln, Topinambur, Pastinaken, Birnen, Heidelbeeren, Bierhefe, Rapsöl, Leinsamen, Lebertran, Kieselgur, Pfefferminzkraut, Nachtkerzenöl, MOS (probiotisch, in Bio-Qualität), Rosmarin, Thymian, Spirulina, Omega-3-Extrakt.

Bei den Sorten entspricht der angegebene Fleisch-/Fischgehalt einem Anteil von 65 bis 68 Prozent frischem Fleisch bzw. Fisch. Am proteinreichsten (27,49 %) und am fettreichsten (12,44 %) ist das Country Beef mit Rindfleisch. Trotz leichter Abweichungen bei den analytischen Bestandteilen, scheint die angegebene Fütterungsempfehlung bei allen oben genannten Produkten dieselbe zu sein.

Nachfolgend ein Auszug aus der Fütterungsempfehlung, welche wir auf dem Beutel der Sorte Farms Lamb vorgefunden haben. Die vollständige Empfehlung entnehmen Sie bitte dem Etikett oder der Produktseite. Als Hinweis ist angegeben, dass das Futter trocken serviert wird. Ausreichend Wasser sollte während der Fütterung zur Verfügung stehen. Bei den Angaben handelt es sich um Empfehlungen, welche bei individuellen Bedürfnissen abweichen können. Hierzu zählen unter anderem das Alter, das Gewicht, die Gesundheit und die Aktivität des Vierbeiners.

Gewicht des Hundes (in kg) Tagesbedarf (in g)
bis 5 60-90
5-10 90-130
10-15 130-170
15-20 170-220
20-25 220-260

Bevor wir zu unserem Praxistest der Sorte Farms Lamb kommen, folgen vorab ein paar Punkte, die uns nach Ansicht der Zusammensetzungen grundsätzlich aufgefallen sind:

  • Der Fleischgehalt im Endprodukt liegt zwischen 25 und 28,3 Prozent. Da zum Beispiel bei der Sorte Freeland Duck die Geflügelleber als einzelne Zutat aufgelistet wurde, gehen wir davon aus, dass es sich ansonsten ausschließlich um Muskelfleisch handelt, welches bei den genannten Sorten verarbeitet wird.
  • Während der Fleischgehalt sowohl getrocknet als auch als Frischfleischanteil angegeben wird, finden wir bei den weiteren Zutaten keinerlei prozentuale Deklaration.
  • Die Zutatenlisten sind recht lang gehalten. Viele Zutaten kommen mehrfach vor, wie beispielsweise Möhren, Bierhefe, Spirulina, MOS, Kieselgur, Lebertran, Meeresalgenkalk und Weizenkeimöl.
  • Das Rübentrockenschnitzel in der Sorte Land Chicken wird nicht als entzuckert aufgelistet. Da es sich beim Rübenschnitzel um ein Abfallprodukt aus der Zuckerherstellung handelt, enthält dieses also weiterhin einen gewissen Zuckergehalt. Auch die Bananen in der Sorte Freeland Duck sind sehr früh aufgelistet und daher mengenmäßig wohl stärker im Produkt vertreten. Auch Bananen enthalten von Natur aus Zucker. Für uns zählen diese Zutaten somit zu (natürlichen) Geschmacksverstärkern. Zwar geben wir Fílos
  • Bei allen genannten Gerichten handelt es sich um (tierische) Monoprotein-Sorten. Das bedeutet, dass jeweils nur eine Fleischzutat verarbeitet wurde. Für ernährungssensible Hunde demzufolge eine gute Wahl, wie auch zur Durchführung einer Ausschluss-Diät.
  • Abgesehen von ein paar Weizenkeimen werden hauptsächlich glutenfreie (Getreide-)Alternativen verwendet. Hierzu zählen Kartoffeln, Süßkartoffeln, Möhren, Hirse und Reis.
  • AniForte gibt selbst an, die verwendeten Zutaten so gut es geht regional zu beschaffen. Dennoch kommt das Lamm aus der Sorte Farms Lamb aus Neuseeland, wenngleich hier in Deutschland ebenfalls Lammfleisch verfügbar wäre. Auch der Lachs wird aus Neuseeland geliefert, wenngleich zum Beispiel Norwegen als Lachsproduzent viel näher liegen würde. Leider fanden wir keine Angaben zur Haltung und genauen Herkunft der verarbeiteten Schlachttiere.

Als Befürworter einer Nassfütterung fällt es uns schwer, überhaupt ein Trockenfutter zu empfehlen. Am Ende des Tages entscheiden jedoch Sie als Halter*in, was Sie Ihrem Hund zu füttern geben. Beim AniForte Trockenfutter für ausgewachsene Hunde gefallen uns die verwendeten Zutaten und die Zusammensetzung als Monoprotein-Gerichte. Es wird laut Zutatenliste jedoch kein Frischfleisch verarbeitet, sondern bereits getrocknete Fleischzutaten. Des Weiteren fehlen bei vielen Zutaten prozentuale Mengenangaben.

AniForte Trockenfutter Test

In der Bilderreihe sehen Sie Fílos, wie er für uns das Farms Lamb Trockenfutter probiert. Er ist als Alleinfutter ein Nassfutter mit hohem Fleischgehalt gewöhnt, weshalb eine dauerhafte Futterumstellung oder ein Langzeittest für uns nicht in Frage kommen.

Nichtsdestotrotz hat Fílos alle Sorten, wie auch das Farms Lamb, direkt akzeptiert und gefressen. Bezüglich der Verträglichkeit und der Verdauung lässt sich nicht viel berichten, da es sich lediglich um kurzzeitiges Probieren handelte. Wir haben die Produkte im Anschluss als Leckerli zum Training verwendet und somit vollständig aufgebraucht. Die Größe der Pellets eignet sich unserer Ansicht nach sowohl für kleinere als auch für größere Hunderassen.

Zwar hören sich die Vorteile der AniForte Hundenahrung sehr gut an, wie der Einsatz natürlicher Zutaten, jedoch ist und bleibt es am Ende ein Trockenfutter. Unserer Ansicht nach ist Trockenfutter weder artgerecht noch gesund für Hunde. Auch wenn die enthaltenen Zutaten natürlich sind, handelt es sich dennoch nicht um eine naturnahe Ernährungsweise für Hunde. Oder gibt es in freier Wildbahn Trockenfutter? Trockenfutter quillt im Magen auf und stellt die gesamte Verdauung ohnehin vor eine Herausforderung. Nimmt der Hund nicht ausreichend Flüssigkeit zu sich, so können langfristig die Nieren unter einer Trockenfütterung leiden, da dem Körper zur Verdauung bei jeder Fütterung Flüssigkeit entzogen wird.


AniForte Nassfutter Test

Unser Nassfutter Test wird um eine weitere Marke ergänzt: das AniForte PureNature Nassfutter für ausgewachsene Hunde in vier verschiedenen Geschmacksrichtungen. Dabei handelt es sich um die Sorten Country Beef (2x), Farms Lamb, Land Chicken (2x) und Greenfield Turkey. Einige Namen kommen uns bereits vom Trockenfutter Test bekannt vor.

AniForte Hunde Nassfutter

Was erzählt uns mehr über die Qualität eines Hundefutters als der Blick auf die Zusammensetzung? Zum Zeitpunkt unseres Praxistests fanden wir die folgenden Zusammensetzungen auf den Etiketten der von uns bestellten Sorten.

  • Land Chicken (Zartes Huhn an feinen Möhren, Knollensellerie, Chicorée, Reis & Johannisbeeren): 60 % Huhn (bestehend aus Hühnerfleisch, Hühnermägen, Hühnerleber, Hühnerhälse, Hühnerherzen) zzgl. 28,2 % Fleischbrühe, 4 % Möhren, 3 % Reis, 2 % Johannisbeeren, 1 % Sellerie, 1 % Chicorée, 0,1 % Eierschalenpulver, 0,1 % Kräuter (Petersilie, Dill, Kerbel), 0,1 % Distelöl, 0,1 % Kokosraspeln, 0,1 % Kieselerde, 0,1 % Spirulina, 0,1 % Omega-3-Extrakt, 0,1 % Algenkalk.
  • Greenfield Turkey (Pute leicht & lecker mit Quinoa, Brokkoli, Johannisbeere, Gurke & Sanddorn): 60 % Pute (bestehend aus Putenherzen, Putenfleisch, Putenleber, Putenhälse) zzgl. 27,3 % Fleischbrühe, 4 % Quinoa, 3 % Brokkoli, 2 % Gurke, 2 % Johannisbeere, 0,6 % Salat, 0,5% Eierschalenpulver und zu jeweils 0,1 % Sanddorn, gerebelte Kräuter (Rosmarin, Thymian, Majoran), Hanföl, Kieselerde, Omega-3 Fischmehl und Meeresalgenkalk.
  • Country Beef (Saftiges Rind an zartem Fenchelgemüse, Karotten, Zucchini, Kartoffeln & Landapfel): 60 % Rind (bestehend aus Rinderherzen, Rinderfleisch, Rinderlebern, Rinderlungen, Rinderpansen) zzgl. 25,5 % Fleischbrühe, 3 % Fenchel, 3 % Karotten, 3 % Zucchini, 3 % Kartoffeln, 2 % Äpfel und weitere Zutaten mit jeweils 0,1 %. Genaue Infos hierzu finden Sie auf dem Etikett und der Produktseite.
  • Farms Lamb (Herzhaftes Lamm an Kürbis-Maronen-Gemüse, Karotten, Reis & Zwetschgen): 60 % Lamm (bestehend aus Lammpansen, Lammherzen, Lammlebern, Lammlungen und Lammfleisch) zzgl. 28,3 % Brühe, 3 % Kürbis, 2 % Karotten, 2 % Pflaumen, 2 % Reis, 2 % Maronen, 0,1 % Eierschalenpulver, Kräuter (Petersilie, Rosmarin, Brunnenkresse), 0,1 % Distelöl, Kokosraspeln, Kieselerde, Omega-3 Fischmehl, Meeresalgenkalk.

Auf der Produktseite fanden wir die Fütterungsempfehlung, täglich je 5kg Körpergewicht eine Menge von ca. 130g bis 200g zu füttern. Auf den Dosen gab es ähnliche, aber genauere Werte. Auch beim Nassfutter gilt: es handelt sich um Richtwerte und Trinkwasser sollte breitgestellt werden.

Gewicht des Hundes (in kg) Tagesbedarf (in g)
5 130-200
10 240-400
20 500-700

Die Nassfutter werden in Deutschland nach Lebensmittelstandard produziert. Die Zutaten Omega-3 Fischmehl und Meeresalgenkalk werden zur Unterstützung der Vitalität verwendet. Darüber hinaus ist uns beim AniForte Naturfutter für ausgewachsene Hunde folgendes aufgefallen:

  • Die verwendeten tierischen Nebenerzeugnisse werden offen und transparent deklariert. Es handelt sich dabei um hochwertige Innereien, die für eine ausgewogene Hundeernährung eine essenzielle Rolle spielen. Leider fehlen hier genauere Angaben zum Muskelfleischgehalt und zum Gehalt der einzelnen Fleischzutaten.
  • Abgesehen von den tierischen Nebenerzeugnissen werden nahezu alle Zutaten mit Prozentangaben deklariert. Das gibt Punkte für eine transparente Deklaration.
  • Bei der Sorte Farms Lamb haben wir ein Calcium-Phosphor-Verhältnis von 1,57 zu 1. Meistens liegt das Verhältnis bei 1,2 bis 1,5 zu 1. Hier ist der Calcium-Anteil im Vergleich zum Phosphor-Gehalt also recht hoch. Beim Land Chicken haben wir ein Verhältnis von 1,5 zu 1. Das Greenfield Turkey hat mit 0,3 % Calcium und 0,21 % Phosphor ein Verhältnis von ca. 1,43 zu 1. Das Calcium wird hier unter anderem aus dem Meeresalgenkalk gewonnen.
  • Auch beim Nassfutter enthält die Sorte Country Beef am meisten Rohprotein (11,6 %) und Rohfett (7,5 %). Das Land Chicken ist mit einem Fettgehalt von 5,8 % das magerste Gericht der hier vorgestellten Sorten.
  • Die Zusammensetzungen auf den Produktseiten im Onlineshop sind teilweise anders, als die Angaben auf den Etiketten der gelieferten Dosen. So ist zum Beispiel die Reihenfolge der tierischen Zutaten auf der Produktseite im AniForte-Shop bei der Sorte Farms Lamb anders. Dort werden derzeit 60 % Lamm (bestehend aus Herzen, Fleisch, Lebern, Lungen, Pansen) deklariert. Demzufolge eine andere Mengenfolge als beim erhaltenen Produkt. Ein kleiner Kritikpunkt, denn im Grunde hat man nicht das bestellte Produkt erhalten, sondern vermutlich mehr Nebenerzeugnisse und weniger Lammfleisch. Beim Land Chicken hatte das erhaltene Produkt vermutlich mehr Hühnerfleisch, denn online stehen die Hühnerherzen in der Liste noch vor dem Hühnerfleisch. Vielleicht kam es aber auch zwischenzeitlich zu einer Rezepturänderung und wir haben alte Chargen erwischt.

Es ist Zeit für unsere Erfahrungen aus der Fütterung des AniForte Nassfutters. Wir haben alle Sorten mit Fílos probiert und vollständig verfüttert. Soweit wir es beurteilen können, hat Fílos alle Gerichte gut vertragen und verwertet. Er wird hauptsächlich mit dem Anifit Nassfutter ernährt und ist daher bereits einen hohen Fleischgehalt gewöhnt.

AniForte Nassfutter Test

In der Bilderreihe testet Fílos für uns die Sorte Farms Lamb mit herzhaftem Lammfleisch. Und genau danach roch das Futter auch: nach viel frischem Lammfleisch. Genau so, wie es bei einem guten Hundefutter sein sollte.  Die Dose enthielt einiges an Flüssigkeit bzw. Gelee. Das Fleisch selbst war fest und ließ sich nur schwer portionieren, was für Produkte mit Lammfleisch jedoch nicht ungewöhnlich ist.

Da Fílos rund 600g als Tagesportion erhält, haben wir angebrochene Dosen mit einem Schnappdeckel verschlossen und im Kühlschrank gelagert. Vor dem weiteren Verzehr haben wir das Futter dann bei Zimmertemperatur erwärmen lassen. Hier hilft auch ein warmes Wasserbad, wenn man es etwas beschleunigen möchte.


Unsere Erfahrung & Bewertung zum AniForte Hundefutter

Beenden wir den AniForte Testbericht mit der Beantwortung unserer zu Beginn gestellten Frage: wie gut ist das AniForte Hundefutter? Klarer Sieger aus diesem Testbericht ist das AniForte Nassfutter. Wenngleich das AniForte Trockenfutter auch viele Vorteile hat, können wir Trockennahrung nur schwer empfehlen. Unsere Fütterungen in der Praxis verliefen allesamt positiv. In die abschließende Bewertung fließen sowohl unsere gesamten Erfahrungen mit dem AniForte Hundefutter ein als auch die Bewertung des Farms Lamb Nassfutters. Gemäß unserer einheitlichen Testkriterien erhält das AniForte Hundefutter unser 5-Sterne-Siegel verliehen.

5 Sterne Bewertung

AniForte Hundefutter
Entdecken Sie Angebote der AniForte Hundenahrung im hauseigenen Onlineshop.
8.5 Testergebnis
AniForte

Im Test: Farms Lamb, Nassfutter (Testkriterien) - Eine transparente Deklaration der verwendeten Zutaten, ein hoher Fleischgehalt und die vielen Monoprotein-Gerichte sorgen beim AniForte Hundefutter für jede Menge Pluspunkte. Einige Punkte verliert das Futter jedoch, weil wir teilweise andere Zusammensetzungen erhielten, nur wenig Muskelfleisch enthalten ist und weil die einzelnen tierischen Zutaten nicht prozentual deklariert werden.

Zusammensetzung / Inhalt
9
Fleischanteil gem. Deklaration
8.5
Praxistest mit Filos (subjektiv)
8
Dein Autor auf 1a-hundefutter.de
Markus mit Holly
Als zertifizierter Ernährungsberater für Hunde liegt mir die artgerechte Ernährung unserer Vierbeiner ganz besonders am Herzen. Zusammen mit meinem vierbeinigen Testpersonal helfe ich auch dir dabei, das richtige Hundefutter für deinen Vierbeiner zu finden. Aus über 52 Testberichten findest du hier unseren Testsieger 2023. Und hier erfährst du mehr über uns.
Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Hundefutter Test 2023
Logo